Wildnis in der Großstadt

Wildnis in der Großstadt

Führung durch den Naturwald Worringer Bruch im Kölner Norden

 

Bei einem Rundgang am Samstag, 9. September 2017, um 10 Uhr informiert Michael Hundt vom Amt für Landschaftspflege und Grünflächen über Besonderheiten, Pflege und die Entwicklung des Worringer Bruchs. Er ist das bedeutendste Naturschutzgebiet im linksrheinischen Köln, geprägt vor allem durch starke Schwankungen des Grundwasserstands. In weiten Bereichen konnte sich die Natur hier seit vielen Jahren vom Menschen weitgehend unbeeinflusst entwickeln. So ist eine für eine Großstadt wie Köln bemerkenswerte Wildnis entstanden, die einer artenreichen Tierwelt mit einigen seltenen Gattungen ausreichenden Lebensraum bietet.

 

Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Treffpunkt ist der Senfweg/Ecke Bruchstraße in Worringen, erreichbar mit der S-Bahnlinie 11 oder der Buslinie 120, Haltestelle Worringer Bahnhof. Es wird festes Schuhwerk empfohlen.

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.