“Entschieden wird im Kopf” – Weltrekordler Chris Ley gelang Marathon bei -15° in Shorts

“Entschieden wird im Kopf” – Weltrekordler Chris Ley gelang Marathon bei -15° in Shorts

Der Motivationstrainer und Speaker Chris Ley ist am 02. März bei rund -15°C einen Marathon über den sibirischen Baikalsee in Badeshorts gelaufen. Er ist kein geübter Jogger. Sein Ziel war zu zeigen, wozu der Mensch fähig ist, wenn er genug Leidenschaft mitbringt.

Die größten Herausforderungen der Ice-Challenge

Der gefrorene Baikalsee gilt als eine der weltweit schwierigsten Strecken für Läufer. Löcher im Eis und spiegelglatte Oberflächen waren aber nicht die größten Herausforderungen. Denn beim Lauf in Shorts bestand ständig die Gefahr, dass die Körpertemperatur auf unter 35°C absinkt. “Die Kälte war extrem kräftezehrend, weil kein Schritt wie der anderre war”, erzählt der Motivationstrainer. Dennoch kam er nach 4,5 Stunden ohne Erfrierungen am Ziel an. Trotz der Mühen genoss Chris Ley die Ice-Challenge auch: “Ich liebe den Wettkampf und will meinen Körper spüren.”

Angst ist nur Kopfkino. Anstatt über die Schwierigkeiten nachzudenken, bereitete sich der Coach 3 Monate intensiv vor. Zum Beispiel mit Jogging und Kältetraining in der Eissauna. “Kältetraining ist gesund. Schon eine kalte Dusche verbessert die Durchblutung, schützt vor Infektionen und gibt Energie”, ist Chris Leys Fazit.

Auch Atemtechniken haben ihm geholfen durchzuhalten. “Wichtig ist, möglichst langsam ein- und auszuatmen. So entspannt sich der Körper und die Kälte ist viel besser zu ertragen. Aber genauso wichtig ist es, konzentriert zu bleiben und an sich zu glauben”, ergänzt der Coach und Speaker. Mit dieser Haltung hat er bereits einen Weltrekord aufgestellt und vielen Menschen geholfen, ihre Ziele zu erreichen.

Chris Leys beste Tipps, um Ziele zu erreichen

Zweimal hatte der Veranstalter versucht, Chris Ley vom Marathon in Shorts abzuhalten. Aber er wusste genau, was er tat, und wollte seine selbst entwickelte Motivationsstrategie auf Herz und Nieren prüfen.

Chris Leys Life-Hacks kann jeder anwenden, der vor einer großen Herausforderung steht:

  • Wer Großes leisten möchte, muss gewillt sein, seine Komfortzone zu verlassen.
  • Wichtig ist, das selbst gesteckte Ziel wirklich erreichen zu wollen. Entschieden wird im Kopf.
  • Orientieren Sie sich nicht an anderen, sondern an Ihren ureigenen Motiven.
  • Verlieben Sie sich in das, was Sie tun, und Sie werden die Kraft aufbringen, es zu meistern.

 

Über Chris Ley:

Chris Ley ist Umsetzungscoach und Speaker. Er berät Persönlichkeiten aus Politik, Spitzensport und Show-Business. Seinen Weltrekord stellte er auf, als er 1.200 Kilometer auf dem SUP den Rhein entlang paddelte.

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: CHRISLEY Akademie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.