Cinedom Umfrage: Kölner wollen mehr Komfort im Kino

Cinedom Umfrage: Kölner wollen mehr Komfort im Kino

  • Repräsentative Online-Umfrage macht deutlich: Kurze Wartezeiten und gemütliche Sitzmöglichkeiten sind Besuchern wichtig
  • Mit Umbau erfüllt der Cinedom auch Kundenwünsche
  • Modernisierungen auf der ersten Etage sollen noch vor Weihnachten fertiggestellt werden – Kaffeehauskette Coffee Fellows zieht ein

Kölner wollen mehr Komfort im Kino, das geht aus einer repräsentativen Online-Umfrage hervor, die t im Auftrag des Cinedom im Sommer 2018 durchgeführt wurde. Für diese wurden über 1.000 Personen aus Köln und Umgebung befragt. Ein weiteres Ergebnis der Studie: Besucher wollen weniger warten – für knapp 80 Prozent der Befragten sind kürzere Wartezeiten von Bedeutung. Dafür sorgt beispielsweise die Möglichkeit, Kinokarten online zu kaufen. Im Cinedom trägt auch die Umgestaltung des Foyers zur Minimierung von Warteschlagen bei: Zusätzlich zu den existierenden sechs Kassen werden in den kommenden Monaten Automaten für den Erwerb von Tickets installiert. „So können wir die Wartezeiten unserer Besucher verkürzen und Besucherströme besser koordinieren“, erläutert Cinedom Geschäftsführer Ralf Schilling.

Damit die Zeit bis zum Einlass bequem überbrückt werden kann, wünschen sich rund zwei Drittel der Befragten Aufenthaltsmöglichkeiten vor den Sälen. Diesen Wunsch kann der Cinedom schon bald erfüllen: Noch vor Weihnachten zieht die Kaffeehauskette Coffee Fellows in das Erdgeschoss und die erste Etage ein. Bei einer Tasse Kaffee kann hier entspannt auf die nächste Vorstellung gewartet werden. Ganz klar ist für die Hälfte der Befragten: Aktuelle Blockbuster dürfen bei einem guten Kinoangebot nicht fehlen. Unterschiede zeigen sich aber bei den Geschlechtern. Während es rund 50 Prozent der befragten Frauen lieber lustig mögen, ziehen 60 Prozent der Männer Action-Streifen vor.

Sorgen kann die Studie auch zerstreuen: Oft wird in den Medien davon gesprochen, dass die Anzahl der Kinobesucher zurückgeht. Jedoch gab rund die Hälfte der Befragten an, dass sie im Vergleich zum Vorjahr genauso viel ins Kino gehen. Über ein Viertel der jüngeren Zielgruppe sagt sogar, dass sie häufiger im Kino waren. Dabei ist der Cinedom für viele die erste Anlaufstelle. „Besonders freut uns, dass zwei Drittel der Befragten erklärten, dass sie am liebsten den Cinedom besuchen“, sagt Schilling.

Für ein entspanntes Kinoerlebnis sind die Befragten auch bereit etwas mehr zu zahlen: Für Zusatzleistungen stehen vor allem die Jüngeren möglichen Aufpreisen offen gegenüber. Rund 50 Prozent würden vorrangig für 3D-Effekte mehr zahlen. Auch Komfort ist bei ihnen gefragt: Beispielsweise für Fußhocker und verstellbare Rückenlehnen wären sie zu einem zusätzlichen Aufschlag bereit.

Cinedom reagiert auf Wünsche

Der Umbau in Kölns größtem Kino, der derzeit bei laufendem Betrieb vollzogen wird, schreitet weiter voran. Erste Veränderungen sind bereits zu erkennen: Das neue Farbkonzept ist eingezogen. Die Wände, Decken und Säulen sowie die Kuppel haben einen neuen Anstrich in warmen Grautönen erhalten, der eine Basis für die künftige Bespielung mit Lichteffekten bietet. Auch die neuen Kinokassen sind bereits an das Ende des Eingangsbereichs gerückt und zusätzliche fünf Ticketautomaten (ATMs) werden kurzfristig installiert.

„Der Cinedom entsprach nicht mehr dem aktuellen Zeitgeist. Dies war mit einer der Gründe für die Umgestaltung und die Modernisierung des Kinos. Natürlich wollen wir in diesem Zusammenhang auch immer wissen, was sich Besucher wünschen. Mit den Umfrageergebnissen können wir nun noch besser auf die Wünsche unserer Gäste eingehen“, sagt Schilling. Beispielsweise sind bei Kinofans Getränkehalter an den Sitzen gefragt. Bis auf die Säle in der dritten Etage wurden alle anderen bereits entsprechend nachgerüstet.

Auch auf den weiteren Etagen tut sich etwas: Die Verkaufsstände sowie sechs Kinosäle werden derzeit modernisiert. Noch vor Weihnachten kann auch in diesen Sälen Kino wieder erlebt werden, bevor im kommenden Jahr mit den Deluxe-Sälen auf der dritten Ebene noch mehr Komfort in den Cinedom einzieht. Besucher können in diesen dann auf Sesseln mit automatisch ausfahrendem Fußteil entspannen. „Die Meinungen und das Wohlbefinden unserer Besucher ist uns wichtig. Wir freuen uns daher, unseren Besuchern nach dem Umbau gehobene Aufenthaltsqualität mit reinster Wohlfühlatmosphäre anbieten zu können.“

Top 5 der bevorzugten Film-Genres:

Genre Gesamt Frauen Männer 18 bis 29 Jahre 30 bis 49Jahre 50 bis 69 Jahre
Komödie 48 % 51 % 46 % 61 % 46 % 45 %
Action 48 % 34 % 60 % 60 % 43 % 47 %
Thriller 45 % 42 % 48 % 29 % 45 % 54 %
Science-Fiction/ Fantasy 37 % 29 % 45 % 28 % 40 % 39 %
Horror 21 % 19 % 23 % 38 % 22 % 10 %

Über die Studie: Die Innofact AG hat im Auftrag des Cinedom eine repräsentativen Online-Studie durchgeführt. Dafür wurden 1.002 Personen im Alter von 18 bis 69 Jahren aus Köln und Umgebung befragt.

 

 

 

 

 

Quelle: Siccma Media GmbH/Cinedom, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.