Alte Liebe rostet nicht: Herbst und Rollkragenpulli gehören zusammen

Alte Liebe rostet nicht: Herbst und Rollkragenpulli gehören zusammen

Kaum färben sich die Blätter der Bäume gelb, schon feiert er sein Comeback: der Rollkragenpullover. Er gehört zweifelsohne zu den absoluten Modeklassikern und verschwindet nur während der Sommermonate, um dann zur richtigen Jahreszeit im neuen Gewand wieder aufzutauchen. Der gute alte Rolli ist eben ein beliebtes Allround-Talent, welches sich perfekt mit anderen Must-Haves der Herbstsaison kombinieren lässt.

Schwarzer Rolli – richtig kombiniert alles andere als spießig

Ähnlich wie das „kleine Schwarze“ bei den Kleidern ist auch der Rolli in schlichtem Schwarz ein Klassiker, der bei vielen Damen im Kleiderschrank zu finden sein dürfte. Schließlich ist er einfach unglaublich praktisch – und ist man in schwarz nicht ohnehin immer gut gekleidet? Dass der schwarze Rollkragenpullover ein ideales Basic-Teil ist, stimmt zwar – doch kann er auch schnell einfallslos und spießig wirken. Deshalb kombiniert man ihn am besten mit einem auffälligen Kleidungsstück in einer knalligen Farbe oder mit einem schönen Muster. Schwarzer Rolli, Midi-Rock im Ethno-Look und cognacfarbene Boots dazu – so könnte die perfekte Rolli-Kombi für diesen Herbst aussehen.

Der Herbst wird knallbunt

Bei wem es ohnehin etwas mehr Farbe sein darf, der greift auf Exemplare in Pastelltönen oder in saftigem Rot, Gelb, Blau oder Orange zurück, die es aktuell beispielsweise auf walbusch.de zu entdecken gibt. Gerade Rollkragenpullover in leuchtenden Farben liegen diesen Herbst absolut im Trend. Besonders gut kommen die Lieblingspullis zur Geltung, wenn man sie zu Karo-Mustern kombiniert – beispielsweise zum Karo-Rock aus festem Stoff oder zum Karo-Anzug. Da kann der Herbst noch so trist werden – mit den bunten Rollkragenpullis kommt automatisch gute Laune auf. Für einen Hauch Glamour im Alltag sorgen übrigens dünne Glitzer-Rollis, die perfekt zur Skinny Jeans oder zu einem (Latz-)Kleid passen – wie Olivia Palermo hier gekonnt demonstriert.

Darf es etwas mehr Kragen sein?

Weniger Glamour, dafür aber einen besonders hohen Kuschel-Faktor bringen Rollis (beispielsweise aus Strick) mit XL-Kragen mit. Sie halten den Hals auch bei stürmischem Wetter kuschelig-warm. Da viele der Rollis mit XL-Kragen etwas lockerer geschnitten sind, kombiniert man sie am besten mit einer engen Jeans oder, wenn der Pullover lang genug ist, mit einer Leggings aus festem Stoff. Besonders angesagt sind die XL-Kragen-Rollis in der Farbe Braun, die aktuell aus der Modewelt nicht wegzudenken ist.

Den Rolli mit kleinen Tricks perfekt in Szene setzen

Wer übrigens bisher auf das Tragen von Rollkragenpullovern verzichtet hat, weil dieser bei Frauen mit einer größeren Oberweite angeblich unvorteilhaft wirken soll, kann diese Sorge getrost vergessen: Lediglich auf die richtige Kombination kommt es an, sodass auch Frauen mit größerer Körbchengröße die neuen Trendteile tragen können. Damit der Rolli nicht zusätzlich aufträgt, kombiniert man ihn am besten mit einer langen, feingliedrigen Kette oder einem Jäckchen, das man lediglich bis zum Dekolleté schließt. Dadurch wird der Oberkörper optisch gestreckt und die Silhouette an den richtigen Stellen betont.

Und nun: Nichts wie rein in den kuscheligen Rollkragenpulli. Schließlich ist und bleibt er immer noch der beste modische Begleiter für gemütliche Teestunden und andere schöne Herbstmomente.

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Media Concept, Bildrechte: Flickr Sweater kelly CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.