Weltschenktag: Jeder Zweite schenkt gerne ohne speziellen Anlass – „Einfach so“

Weltschenktag: Jeder Zweite schenkt gerne ohne speziellen Anlass – „Einfach so“

Dem Großteil der Deutschen (66 %) ist es generell wichtig zu schenken, so die mydays Gemeinsamzeit-Studie 2017/18. Die klassischen Anlässe wie Geburtstag (82 %) und Weihnachten (70 %) stehen bei den Schenkfreudigen ganz dick im Kalender. Doch schon auf Platz Drei ist Spontaneität Trumpf: Mehr als die Hälfte (55 %*) derer, denen Geschenke (sehr) wichtig sind, schenkt gerne „einfach so, wenn man an den anderen denkt –  ohne speziellen Anlass“. An der repräsentativen Umfrage haben 1.000 Deutsche ab 18 Jahren teilgenommen.

Geschenke_4pexels-photo

Wem danke ich zu wenig?

Am heutigen Mittwoch, 8. November 2017, ist Weltschenktag: Der von mydays initiierte Aktionstag soll Lust machen auf Schenken ohne speziellen Anlass und soziale Erwünschtheit. Geben um seiner selbst willen! Nicht, weil es sich gehört oder erwartet wird, sondern weil man seinem Liebsten, einer netten Kollegin oder einfach einem besonderen Menschen seine Zuwendung und Dankbarkeit zeigen möchte. Der Tag soll außerdem zum Nachdenken anregen: Wem danke ich zu wenig? Der Weltschenktag ist die Gelegenheit, dies zu ändern – ob mit einem Geschenk, gemeinsamer Zeit, einer liebevollen Geste oder einer anderen Aufmerksamkeit – wichtig ist, dem anderen ganz selbstlos Freude zu bereiten.

Geschenke_weihnachten_2

Zu diesen Anlässen ist es den Deutschen* wichtig, ein Geschenk zu machen:

 

82 %       Geburtstag

70 %       Weihnachten

55 %       Einfach so ohne speziellen Anlass, weil man an den anderen denkt

39 %       Mitbringsel bei Einladungen

39 %      Hochzeitstag/Jahrestag der Beziehung

36 %       Muttertag/Vatertag

24 %       Valentinstag

20 %       Ostern

Geschenke_3_weihnachten

Geben ist seliger als nehmen

Während es 66 Prozent der Deutschen generell (sehr) wichtig ist, Geschenke zu machen, ist es nur 34 Prozent der Umfrageteilnehmer wichtig beziehungsweise sehr wichtig, Geschenke zu bekommen. Doch worauf kommt es wirklich an, wenn man dem anderen eine Freude machen möchte? Die große Mehrheit (72 Prozent*) derer, die Wert darauf legt, Geschenke zu machen, achtet bei der Auswahl ihres Geschenks darauf, dass es von Herzen kommt. Und 28 % der Deutschen, die Wert darauf legen, Geschenke zu erhalten**, freuen sich über ein gemeinsames Erlebnis am meisten.

 

*Basis: 664 Befragte (= Umfrageteilnehmer, die geantwortet haben, dass es ihnen generell wichtig bzw. sehr wichtig ist, Geschenke zu machen)

**Basis: 340 Befragte (= Umfrageteilnehmer, die geantwortet haben, dass es ihnen generell wichtig bzw. sehr wichtig ist, Geschenke zu erhalten)

 

Über die Gemeinsamzeit-Studie 2017/18

Die Gemeinsamzeit-Studie ist eine umfangreiche repräsentative Online-Befragung des Erlebnisanbieters mydays in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Statista. In dieser Studie geht es um Leben, Glück und Zufriedenheit, um zwischenmenschliche Beziehungen, gemeinsame Erlebnisse, Wünsche, Hoffnungen und die Bedeutung von Geschenken. Befragt wurden 1.000 Deutsche ab 18 Jahren im Befragungszeitraum 8. bis 17. Mai 2017.

 

 

 

 

Quelle: mydays, Archivbilder

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.