Musicalpremiere „Zwischen den Welten – Zerrissen“

Musicalpremiere „Zwischen den Welten – Zerrissen“

Jugendliche Flüchtlinge auf der Musicalbühne

KoelnPremiereIntegrationsmusical01_ChristianeElser

In der Essigfabrik in Köln-Deutz wird am 10. Juli ein außergewöhnliches Musical seine Premiere feiern: Jugendliche Geflüchtete und gleichaltrige Einheimische stehen zusammen auf der Bühne und präsentieren ein Stück, welches sie gemeinsam erarbeitet und einstudiert haben. Sehenswert ist das Ergebnis in zweifacher Hinsicht: Zum einen, weil die junge, internationale Truppe eine mitreißende Bühnenshow bietet, und zum anderen, weil diese Aufführung den krönenden Abschluss eines erfolgreichen Integrationsvorhabens darstellt.

 

Dank eines innovativen Konzeptes wurde den jungen Geflüchteten das „Ankommen“ in Deutschland erleichtet: Gemeinsam mit gleichaltrigen einheimischen Teilnehmern erarbeiteten sie ein Musical, um so die deutsche Kultur und Sprache praktisch anzuwenden und intensiv kennenzulernen. Dabei schlug die gemeinsame Beschäftigung mit Kunst und Musik eine Brücke zwischen den unterschiedlichen Kulturen. Durch die Vermittlung sprachlicher und kultureller Kompetenzen wurde gleichzeitig der Grundstein für eine erfolgreiche gesellschaftliche und berufliche Integration der jungen Geflüchteten gelegt. Der gemeinnützige Verein „music4everybody! e.V.“ aus Frechen entwickelte dieses bereits mehrfach ausgezeichnete kulturpädagogische Konzept, welches mit der jetzt anstehenden Aufführung schon zum dritten Mal erfolgreich umgesetzt wird.

KoelnPremiereIntegrationsmusical04_ChristianeElser
Maßgeblich zum Erfolg des Projekts beigetragen haben auch die Kooperationspartner: der Jugendmigrationsdienst des „Internationalen Bundes (IB) West“, der die Geflüchteten während der gesamten Projektlaufzeit intensiv sozialpädagogisch betreut hat, sowie die „Jugendzentren Köln gGmbH (JUZ)“, die Probenräume zur Verfügung stellte und deutsche Teilnehmer zum Mitmachen motivierte. In der Jugendwerkstatt Nippes des Kölner „Netzwerk e. V.“ bauten deutsche und geflüchtete Jugendliche gemeinsam das Bühnenbild. Die Kölner Kultur- und Kreativwirtschaft „Essigfabrik“ stellt kostenlos ihre Bühne, die Firma Tontechnik Kaufmann technisches Equipment zur Verfügung, und die Bonner „Out4fame Entertainment GmbH“ wird die Aufführung filmen und eine Dokumentation über das Projekt erstellen. Die F. Victor-Rolff-Stiftung und die Kölner Stiftung „wir helfen“ haben das Projekt finanziell unterstützt.

KoelnPremiereIntegrationsmusical05_ChristianeElser

In nur sieben Monaten haben die Teilnehmer ein packendes Musiktheaterstück entwickelt. Es erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die nach Deutschland flieht. Als sie nach einigen Jahren aus familiären Gründen in ihr Herkunftsland zurückkehrt, fühlt sie sich dort fremd – sowohl sie selbst als auch ihre ehemalige Heimat haben sich verändert. Wie zerrissen sie sich jetzt „zwischen den Welten“ fühlt, wird einfühlsam dargestellt.

 

Die Premiere beginnt am 10. Juli um 19.30 Uhr in der Essigfabrik an der Siegburger Straße 110. Am nächsten Tag findet um 12 Uhr eine weitere Aufführung statt, die sich speziell an Schulklassen richtet. An beiden Terminen ist der Eintritt frei. Platzreservierungen, insbesondere für Gruppen, sind auf der Seite www.music4everybody.com möglich. Dort können sich interessierte Jugendliche auch für neue Musicalprojekte in Köln, Frechen oder Düsseldorf anmelden, die bereits im Sommer starten. Natürlich finden sich hier auch weitere Informationen.

KoelnPremiereIntegrationsmusical03_ChristianeElser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text- und Bildquelle: music4everybody! e.V., Fotocredit: ©Christiane Elser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.