Bem-vindo, Madonna! Neues Domizil für die Popqueen

Bem-vindo, Madonna! Neues Domizil für die Popqueen

Portwein, Fado, Bacalhau, Algarve, Kreuzritter, Azulejos und auch Cristiano Ronaldo – all das steht für Portugal. Bisher! Denn jetzt kommt noch Madonna hinzu – nein, nicht die Heilige, sondern die Pop-Diva. Madonna ist nicht nur der US-Superstar, sie ist auch Mama. Unter anderem von ihrem 11-jährigen Adoptivsohn David Banda. Nachdem der Knirps im Frühling den Aufnahmetest des Fußballvereins Benfica Lissabon bestand, wurde er laut Bericht des Wochenmagazins „Visão“ nun offenbar vom Trainingszentrum angenommen. Da die Mama natürlich platzt vor Stolz, zog sie nun ihm zuliebe kurzerhand nach Portugal.

 

„Die Energie von Portugal ist so inspirierend.“, so die Popdiva.

Das Wochenmagazin berichtet: „Madonna ist keine Touristin mehr, sie ist Lissabonnerin.“ Demnach lebt die 59-Jährige also nun in der portugiesischen Hauptstadt. Bis ihr neues Haus in Sintra, in der Nähe von Lissabon, fertig renoviert ist, nächtigt sie noch in einem Hotel. Was auch immer im Leben einer Madonna “Hotel” heißen mag… David ist nicht Madonnas einziger Stolz. Neben ihren leiblichen Kindern Lourdes Maria Ciccone Leon (20) und Rocco John Ciccone Ritchie (17) hat sie noch die wie David Banda Mwale aus Malawi stammende Halbwaise Mercy James (11) sowie die malawischen Zwillingsmädchen Esther und Stella adoptiert. Für sie ist Portugal aber mehr als nur ein Zwischenstop. “Die Energie von Portugal ist so inspirierend.“,  so die Popqueen, die dazu gleich ein Bild mit einer typischen portugiesischen Küche postete. Dabei ernährt sich die Sängerin seit Jahren ausschließlich von makrobiotischer Kost. Vielleicht entdeckt sie jetzt die südländische Lebensart? Na dann: Viva a vida, Madonna!

 

 

Quelle: Spiegel.de/Wikipedia/Madonna, Bildquelle: Image.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.