Aus der „grünen Apotheke“ – Heilpflanzen helfen als Hausmittel und in der Pharmaindustrie

Aus der „grünen Apotheke“ – Heilpflanzen helfen als Hausmittel und in der Pharmaindustrie

Bei einer Führung am Sonntag, 7. August 2016, stellt Anja Schneider vom Botanischen Garten ab 11 Uhr zahlreiche einheimische Pflanzen mit Heilkräften vor. Der Rundgang umfasst nicht nur den Arzneigarten, denn Heilpflanzen finden sich an fast jeder Ecke. Das über Jahrhunderte hinweg mündlich weitergegebene Wissen über die heilende Kraft der Natur erstreckt sich auf viele Gebiete der Medizin. Kamille gegen Entzündungen, Baldrian zum Einschlafen und Ingwer gegen Übelkeit. Als Tee, Salbe oder Kapsel: pflanzliche Heilmittel sind allgegenwärtig und beliebt. Mistel, Ginkgo, Passionsblume und Co helfen nicht nur als Hausmittel gegen kleine Beschwerden, sondern dienen der Pharmaindustrie als Basis für erfolgreiche Medikamente. Auch im Zeitalter synthetisch hergestellter Wirkstoffe hat das alte Wissen um die Heilkraft der Pflanzen nicht ausgedient.

 

Die Teilnahme an der Führung kostet fünf Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder, Schüler und Studenten. Treffpunkt ist vor dem Eingang der Schaugewächshäuser. Der Botanische Garten, Alter Stammheimer Weg, Köln-Riehl, ist erreichbar mit der Stadtbahnlinie 18 und der Buslinie 140, jeweils Haltestelle Zoo/Flora, und der Stadtbahnlinie 16, Haltestelle Kinderkrankenhaus.

Verbinden lässt sich die Teilnahme an der Führung mit einem kostenlosen Besuch der Ausstellung „Garten = Theater – Pflanzen in Shakespeares Welt“ im Freiland des Botanischen Gartens. Dieser zeigt sie aus Anlass des 400. Todesjahres des wichtigsten Poeten der westlichen Welt bis 3. Oktober 2016 täglich von 10 bis 18 Uhr. Ebenfalls kostenfrei ist die unmittelbar benachbarte „Dahlienschau in der FLORA“ mit mehr als 300 Sorten.

 

Quelle: Stadt Köln, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.