Zwischen Büro und Beziehung: Vergessen wir uns selbst?

Zwischen Büro und Beziehung: Vergessen wir uns selbst?

Am 14. Februar ist es wieder soweit: Die Restaurants wimmeln nur so vor Pärchen, Blumenläden können sich vor Kunden kaum retten und Verliebte werden kreativ, um sich gegenseitig eine Freude zu machen. Ein guter Anlass um zu reflektieren, wie viel man Zeit man für die Menschen investiert, die man liebt – inklusive der eigenen Person.

– 83% der Befragten ist es wichtig, sich selbst etwas Gutes zu tun – Zwei Drittel fühlen sich unausgeglichen, wenn sie eine Woche lang nicht ihren Interessen nachgehen konnten – 75% der Männer, im Vergleich zu 66% der Frauen, machen mehrmals im Monat oder häufiger etwas für sich selbst

Groupon hat 1.528 Deutsche zu ihrer Freizeitgestaltung und ihrem Kaufverhalten am Valentinstag befragt. Dabei sind vor allem zwei Dinge auffällig: Viele Deutsche nehmen sich sehr selten Zeit für sich selbst und Blumen sind nicht mehr die Nummer Eins im Ranking der beliebtesten Valentinsgeschenke.

Der Alltagsstress lässt grüßen

Fast ein Drittel der Befragten gönnt sich höchstens einmal im Monat etwas Gutes. In der Altersklasse der 35-44 Jährigen sind es sogar 40%. Gleichzeitig empfinden es 83% der Befragten jedoch als wichtig oder sehr wichtig, etwas für sich selbst zu tun, auch wenn dies für jeden Vierten zwischen 18-24 Jahren eher weniger relevant ist. Darüber hinaus geben 66% der Befragten an, sich unausgeglichen zu fühlen, wenn sie eine Woche nicht den eigenen Interessen nachgehen konnten. Dieser Wert nimmt kontinuierlich ab, je älter die Befragten sind. So sind 82% der 18-24 Jährigen nach einer Woche ohne dem Nachgehen der eigenen Interessen unausgeglichen. Dieser Aussage stimmen hingegen nur 47% der über 65-Jährigen zu. Gleichzeitig unternehmen 76% der Befragten über 65 mindestens mehrmals im Monat etwas für sich selbst, was im Altersvergleich überdurchschnittlich viel ist.

Lesen (50%) und Sport (45%) zählen dabei zu den Aktivitäten, die die Befragten am liebsten alleine, das heißt ohne den Partner, machen. Filme/Fernsehen schauen (74%), Spazieren gehen (71%) und Kulturelle Aktivitäten (56%) gehören hingegen zu den Dingen, die man gerne gemeinsam mit dem Partner tun möchte. In jedem Fall herrscht Einigkeit darüber, dass es für eine Beziehung von Vorteil ist, auch eigene Interessen zu verfolgen (95%).

Erlebnisse sind die neuen Blumen

75% der Männer geben an, am Valentinstag auf gemeinsame Erlebnisse zu setzen. Geschlechterübergreifend sind es sogar 82%. Gleichzeitig sind es immer noch 64% der Männer, die Blumen verschenken. Die meisten Deutschen bevorzugen also etwas zusammen zu unternehmen, um eine schöne Zeit miteinander zu verbringen, anstatt etwas Materielles zu besorgen. Regionale Unterschiede sind vor allem in der Frage erkennbar, ob überhaupt etwas verschenkt wird. So sind es mehr als zwei Drittel (67%) der Befragten in Brandenburg, die am Tag der Liebe den Partner beschenken. Iin Schleswig-Holstein sind es lediglich 39%. Der Valentinstag bietet in jedem Fall eine gute Gelegenheit, um die eigene Freizeitgestaltung zu hinterfragen und wieder mehr Zeit in die eigenen Interessen zu investieren.

 

 

 

 

 

Quelle: Groupon, Archivbilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.