Natalie Imbruglia über das Single-Dasein, ihre angebliche lesbische Affäre und das Kickboxen

Natalie Imbruglia über das Single-Dasein, ihre angebliche lesbische Affäre und das Kickboxen

Mit der australischen Fernseh-Serie „Neighbours“ wurde Natalie Imbruglia zum Star, ihr erstes Album „Left To The Middle“ verkaufte sich sechs Millionen mal, und ihren Hit „Torn“ konnte jeder mitsingen. Für ihr neues Album „White Lilies Island“ kehrte die Sängerin der Welt den Rücken – um sich auf der gleichnamigen Themse-Insel ganz auf ihre neue CD konzentrieren zu können. Jetzt ist Natalie Imbruglia wieder da: Für die Zeitschrift PETRA ließ sich die aparte Australierin in der aktuellen Frühjahrsmode fotografieren und berichtet über ihre Wahlheimat London und ihr Eremiten-Dasein: „Ich habe wirklich ein ganzes Jahr als Single hinter mir.“ Kaum zu glauben, denn Natalie Imbruglia wurden Affären mit Lenny Kravitz oder dem Musiker Finley Quaye angedichtet. Imbruglia wehrt ab: „Sehen Sie ruhig nach, es stecken weder Lenny Kravitz noch David Schwimmer in meinem Schrank.“

_______________________________________________________________________________

Auch über ihre angebliche Liason mit einer Blondine, die ihr die australische Klatschpresse andichtete, kann sich der Star königlich amüsieren. Hinter der geheimnisvollen Frau steckte Imbruglias blonder Ex-Freund Daniel Johns. „Oder sollte ich sagen: Daniela? Hinterher war ihnen diese Verwechslung peinlich.“ Wahr ist wiederum, dass sich Natalie Imbruglia mit ihrer „alten Liebe“ Daniel eine gemeinsame Zukunft wünscht: „Wir wollen jetzt eventuell zusammen nach Los Angeles ziehen. Gut möglich, dass ich Daniel dann heirate und wir ein Kind
bekommen. Mal sehen…“ Der Beginn einer neuen Lebensphase? „Ja, ich würde meine Ambitionen in Zukunft gerne etwas zurückstellen. Es tut mir ein bisschen Leid, dass ich so lange so ehrgeizig war. Vielleicht habe ich deshalb all die einfachen Dinge verpasst.“ Unter den einfachen Dingen versteht Imbruglia ihren Hund, ihren Garten und – körperliche Bewegung. „Ich trainiere Yoga und Kickboxen. Das macht regelrecht süchtig. Ich fühle mich glücklicher, wenn ich kräftig um mich getreten habe.“

 

Text- und Bildquelle/Bildrechte: PETRA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.