„Klitschko“ in Brüssel: Sechster NRW.filmclub in der Landesvertretung NRW

„Klitschko“ in Brüssel: Sechster NRW.filmclub in der Landesvertretung NRW

  • Dokumentarfilm über Boxlegenden Vitali und Wladimir Klitschko
  • Mit anschließendem Filmgespräch mit Produzent Leopold Hoesch
  • Europäische „Woche des Sports“ vom 23.-30. September, initiiert von der Europäischen Kommission

Im Rahmen des NRW.filmclub präsentiert die Film- und Medienstiftung NRW gemeinsam mit der NRW-Landesvertretung ausgewählte und geförderte Filmproduktionen in der NRW-Landesvertretung in Brüssel. Bei seiner sechsten Ausgabe zeigt der NRW.filmclub am Mittwoch, den 26. September, den Dokumentarfilm „Klitschko“ von Sebastian Dehnhardt. Zum anschließenden Filmgespräch wird der Produzent Leopold Hoesch (Broadview Pictures) vor Ort sein. Im Anschluss folgt ein Showkampf junger Athleten, die bei den Ruhr Games 2019, Europas größtem Sport-Festival für Jugendliche in Duisburg, antreten werden.

„2016 gegründet hat sich der NRW.filmclub inzwischen zum festen Kino-Termin in der Landesvertretung in Brüssel entwickelt. Passend zur Europäischen ‚Woche des Sports‘ zeigen wir mit ‚Klitschko‘ ein ganz außergewöhnliches Sportler-Portrait. Wir freuen uns auf den Film und den Produzenten Leopold Hoesch, der einen Einblick in die Herausforderungen dieses besonderen Filmgenres geben“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film-und Medienstiftung NRW.

Klitschko

Vitali und Wladimir Klitschko. Ein außergewöhnliches Brüderpaar. Ikonen, Vorbilder und Helden des Publikums. Die beiden Ukrainer kamen 1996 nach Deutschland, um Schwergewichtsboxer zu werden – und veränderten ihren Sport für immer. Nach 15 Jahren Vorherrschaft im Ring schrieben sie 2008 tatsächlich Sportgeschichte: als erstes Brüderpaar, das zur gleichen Zeit Weltmeister war. Wer sind diese Männer, hochleistungssportlich, promoviert und polyglott, wirklich? Exklusiven Zugang hatten der Regisseur und Drehbuchautor Sebastian Dehnhardt und sein Produzent Leopold Hoesch, die Vitali und Wladimir Klitschko über zwei Jahre rund um den Globus begleiteten. „Klitschko“ ist eine Produktion von Broadview Pictures, die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Produktion und den Verleih mit 485.000 Euro. Weitere Unterstützung kam vom DFFF. Majestic Film brachte den Film 2011 in die deutschen Kinos. Broadview Pictures produzierte im Anschluss das Portrait „Nowitzki. Der perfekte Wurf“ und arbeitet aktuell an „Kroos“ über den Fußballprofi Toni Kroos, das ebenfalls von der Filmstiftung gefördert wurde.

NRW.filmclub

Die Filmstiftung NRW und die NRW-Landesvertretung präsentieren seit 2016 beim NRW.filmclub in Brüssel besondere Filmproduktionen, die mit Förderung aus NRW entstanden sind, und verwandeln so die Landesvertretung für einen Abend in ein Kino. Zu den jeweiligen Vorführungen kommen Regisseure, Produzenten oder Schauspieler zum anschließenden Filmgespräch. Bereits gezeigt wurden die filmstiftungsgeförderten Filme „Der Staat gegen Fritz Bauer“, „Junges Licht“, „Marija“, „You’ll never walk alone“ und „Happy“.

 

 

 

 

Quelle: Film- und Medienstiftung NRW, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.