Keanu Reeves willigt in Vaterschaftstest ein

Gerichtstermin gestern in Toronto/Kanada. Karen Sala war erschienen, Keanu Reeves nicht. Der amüsiert sich derweilen in London mit seiner Langzeit- Bekannten Doraly Rose. Dabei hieß es doch noch vor nicht allzu langer Zeit, dass er Cameron Diaz daten würde. Nein, macht er nicht. Die beiden hatten auch kein Date, sondern mit einer anderen gemeinsamen Bekannten einen Burger – ganz freundschaftlich, mehr nicht. Wenige Tage später hörte man schon die Hochzeitsglocken läuten, und zwar mit Anita.



Keanu Reeves willigt in Vaterschaftstest ein

Die war mal die Assistentin seiner Mutter und beide kennen sich schon eine Weile. Ihre Aussage bei einigen Journalisten, dass sie sich ein Kind von Keanu wünsche, hat ihn wahrscheinlich aus den Socken gehauen, sodass er gleich einen Flug nach London buchte, um ein paar unbeschwerte Stunden mit Doraly zu verbringen. Aber zurück zum Prozess! Karen Sala verließ das Gericht jubelnd. Sie teilte der Presse mit, dass es ihr nicht um Geld gehe, sondern um ihren persönlichen Seelenfrieden. Sie will, dass Keanu zu seinem Kind steht. Ja, Frau Sala, das glauben wir gerne! Wer kommt auch schon nach 25 Jahren auf die Idee einen Vaterschaftstest zu machen nur wegen des schnöden Mammon?


Am 16. Oktober geht der Prozess in die nächste Runde. Bis dahin müssten auch die DNA Ergebnisse vorliegen und dann wissen wir alle mehr. Keanu entspannt sich weiter in London und manchmal fragt man sich, ob er wirklich eine Beziehung sucht, und sich einfach nicht entscheiden kann oder ob er eigentlich so ganz glücklich ist? Bezüglich Karen Sala sagte PR Managerin Cheryl Maisel zum wiederholten Male, dass Keanu Reeves die Frau überhaupt nicht kennen würde. Wir sind gespannt auf den nächsten Prozesstermin.

 

Quelle: TMZ, Bildquelle: Image.net


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.