Jetzt schon an Ostern denken: Wie wär es mal mit Frühlingssalat und Kabeljau

Jetzt schon an Ostern denken: Wie wär es mal mit Frühlingssalat und Kabeljau

Kaum sind die Feiertage um Weihnachten vorbei, heißt es sich auf Ostern vorzubereiten. Und immer wieder stellt sich als erstes die Frage:“ Was soll ich kochen?“ Hier haben wir für Sie zwei köstliche Rezept-Kreationen ausgewählte, die speziell zu Ostern passen. Entdecken Sie zwei edle Oster-Menüs und lassen Sie sich begeistern:

Vorspeise: Frühlingssalat mit Quinoa und pochiertem Ei

Zutaten (für 4 Portionen):

Salat                                                             

250 g junger Spinat

250 g roter Mangold

7 EL gepuffter Quinoa

½ Bund Radieschen

4 Eier

50 g Salz

Dressing

½ Bund Zitronenmelisse

50 ml weißer Balsamico

50 ml Sonnenblumenöl

1 TL Alpensaline Edles Alpensalz Brotzeit

½ TL Zucker

50 ml Wasser

½ TL gemahlener Pfeffer

1 TL Ahornsirup

1 EL Senf mittelscharf

Zubereitung:

Gewaschenen Spinat, Mangold und Radieschen in mundgerechte Stücke schneiden.

Anschließend die Zitronenmelisse fein schneiden, mit den restlichen Dressing-Zutaten in einen Becher geben und mit Edlem Alpensalz Brotzeit würzen. Mit einem Mixer alle Zutaten vermengen, bis eine gleichmäßige Flüssigkeit entsteht.

In der Zwischenzeit einen Liter gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. In das siedende Wasser vorsichtig nacheinander die aufgeschlagenen Eier geben und etwa 1,5 Minuten ziehen lassen.

Tipp: Das Wasser mit dem Löffel in kreisförmige Bewegungen bringen bevor man die Eier hinzugibt.

Salat anrichten und das Dressing darüber verteilen. Das Ei nach Belieben auf dem Salatbett platzieren, mit gepufftem Quinoa und einer Prise Edles Alpensalz Brotzeit als Topping bestreuen. 

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel  

Hauptspeise: Kabeljau im Petersilien-Estragon-Mantel mit grünem Spargel

Zutaten (für 4 Portionen):

Fisch

1 kg Kabeljau

Panade

150 g Semmelbrösel

½ Bund Estragon

1 Bund Petersilie

1 TL Salz

100 g Mehl

2 Eier

500 g grüner Spargel

1TL Salz (zum Blanchieren)

Zum Braten

2 Knoblauchzehen

Abrieb einer Zitrone

50 g Butter (z. B. von Berchtesgadener Land)

50 ml Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Kabeljau filetieren bzw. die Haut entfernen.

Spargel in heißem, gesalzenem Wasser blanchieren.

Für die Panade Semmelbrösel, fein geschnittenen Estragon und Petersilie miteinander vermengen und Salz hinzufügen. Den Kabeljau mit Mehl, Eiern und einer Mischung aus Mehl und Semmelbrösel panieren.

In einer Pfanne Butter, Öl und Knoblauch heiß werden lassen und den Kabeljau darin goldgelb braten. Anschließend den Kabeljau mit Zitronenabrieb bestreuen.

Den Kabeljau mit grünen Spargel anrichten und mit einem Topping aus Edlem Salz Alpenblüten servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel

Dessert: Weißes Schokoladen-Parfait mit Erdbeeren und Salztoffee

Zutaten (für 4 Portionen):

Parfait:

160 g weiße Kuvertüre

3 Eier

75 g Zucker

300 ml Sahne (z. B. von Berchtesgadener Land)

1 Prise Salz

1 Päckchen Vanillezucker

300 g Erdbeeren

Toffee:

200 g Zucker

50 g Butter (z. B. von Berchtesgadener Land)

50 ml Milch (z. B. von Berchtesgadener Land)

1 Prise Salz

Zubereitung:

Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und Edlem Alpensalz Kristall bei etwa 80° der geschmolzenen Kuvertüre hinzufügen. Die Ei-Masse mit der Schokolade gleichmäßig verrühren. Anschließend Sahne steif schlagen und unter die Masse heben.

Nachdem alles gut vermengt wurde, wird die cremige Flüssigkeit in eine Form gefüllt und muss für mindestens sechs Stunden in den Gefrierschrank.

Tipp: Das Parfait am Abend vorher zubereiten und über Nacht einfrieren.

150 g des Zuckers goldbraun karamellisieren, zimmerwarme Milch und Butter einrühren, mit dem restlichen Zucker nachsüßen und mit Edlem Alpensalz Kristall abschmecken. Die Masse kurz abkühlen lassen bis sie zähflüssig ist, dann über das gefrorene Parfait geben.

Zum Servieren die Erdbeeren halbieren, neben dem Parfait anrichten und mit ein paar Salz-Kristallen bestreuen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten (+ 6 Stunden Gefrierzeit)

Schwierigkeitsgrad: leicht

Beilage: Karotten-Nuss-Brot mit Bärlauch-Butter 

Zutaten (für 4 Personen):

Brot                                       

500 g Vollkornmehl

1 Würfel Hefe

300 ml lauwarmes Wasser

100 g gemahlene Haselnüsse

2 TL Salz

200 g Möhren geraspelt

50 g Joghurt (z. B. von Berchtesgadener Land)

Bärlauch-Butter

1 Bund Bärlauch

200 g Butter (z. B. von Berchtesgadener Land)

Salz

Zucker

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde bilden. Dort die Hefe hineinbröseln, Wasser dazugeben und etwa 10 Minuten gehen lassen.

Anschließend Haselnüsse, Möhren und Joghurt hinzugeben und mit Edlem Alpensalz Brotzeit verfeinern. Die Masse ordentlich durchkneten. Sollte der Teig zu feucht sein und an der Hand kleben bleiben, kann etwas Mehl hinzugefügt werden. Den Teig etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Im Anschluss wird der Teig in eine eingefettete Backform gegeben und sollte auch hier noch eine halbe Stunde ruhen.

Backofen auf 170 °C vorheizen und bei Ober- und Unterhitze das Brot etwa 35 Minuten backen.

Die Butter mit einem Handrührgerät auf das doppelte Volumen schlagen. Bärlauch waschen und fein schneiden. Die Butter und den Bärlauch vermengen und mit Mittelgrobem Alpensalz und einer Prise Zucker würzen.

Das warme Brot aufschneiden, mit der Bärlauch-Butter und einer Prise Edles Alpensalz Brotzeit servieren.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Schwierigkeitsgrad: leicht

 

Menü 2: Spargelsüppchen–Alpenlamm–Weißes Schokoladen-Parfait 

Vorspeise: Spargelsüppchen mit Parmesanchips

Zutaten (für 4 Portionen):

Spargelsüppchen                                                               

500 g weißer Spargel

100 g Butter (z. B. von Berchtesgadener Land)

1 EL Mehl

500 ml Milch (z. B. von Berchtesgadener Land)

500 ml Wasser

2 TL Mittelgrobes Salz

2 TL Zucker

1 Prise Salz

1 Frühlingszwiebel

Parmesanchips

50 g Parmesan

Zubereitung:

Spargelsüppchen

Spargel vom Kopf her schälen, die holzigen Enden abschneiden und die Stangen in 3 cm lange Stücke schneiden. Wasser in einem Topf aufkochen lassen, Mittelgrobes Salz und Zucker hinzugeben. Die Spargelschalen in das kochende Wasser geben, aufkochen und etwa 20 Minuten ziehen lassen. Nun den Spargelfond abgießen.

Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl hinzugeben. Nach und nach den warmen Spargelfond hinzugeben und kontinuierlich rühren. Nun die Milch ergänzen, die Suppe aufkochen lassen und anschließend abschmecken.

Die geschälten Spargelstangen in der Suppe ziehen lassen. 

Parmesanchips

Parmesan auf einem Backpapier gleichmäßig verteilen und etwa 6-8 Minuten im Backofen bei 160 °C (keine Umluft) goldbraun backen (Achtung, dass der Parmesanchip nicht zu dunkel wird).

Die Suppe mit dem Parmesanchip, in Ringe geschnittener Frühlingszwiebel und Salz servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Schwierigkeitsgrad: leicht

Hauptspeise: Würziges Alpenlamm mit Feldsalat und Kräutercrunch

Zutaten (für 4 Portionen):

Fleisch                                                                                 

1 kg Lammkarree

200 g Kirschtomaten

Salat

400 g Feldsalat

Dressing

1 EL Senf

30 ml Rotweinessig

50 ml Sonnenblumenöl

2 TL Mittelgrobes Salz

1 TL Zucker

1 TL Senf (mittelscharf)

Kräutercrunch

250 g Semmelbrösel

1 EL Butter (z. B. von Berchtesgadener Land)

1 Eigelb

1 Zweig Rosmarin

1 Zweig Thymian

½ TL Zucker

Abrieb einer Zitrone

1/3 Bund Petersilie

1 TL Salz Bergkräuter

 

Backpapier

Zubereitung:

Kräutercrunch

Für den Kräutercrunch die Semmelbrösel mit weicher Butter verrühren. Rosmarin, Thymian und Petersilie waschen und trocken schütteln. Die Kräuter anschließend möglichst klein schneiden und in die Semmelbrösel-Butter-Mischung geben. Zitronenabrieb, Zucker und Eigelb hinzufügen und mit Edles Alpensalz Bergkräuter verfeinern. Die bunte Kräutermischung zu einer homogenen Masse verkneten und anschließend kaltstellen.

Lamm

Das Lammkaree nach Belieben von Sehnen und Fett befreien. Öl in der Pfanne erhitzen, das Lammkaree leicht anbraten und mit Salz würzen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 140 °C (Umluft) vorheizen.

Lammkaree aus der Pfanne nehmen und mittig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech platzieren. Den Kräutercrunch gleichmäßig auf dem Lamm verteilen.

Kirschtomaten halbieren und rund um das Lamm auf dem Backblech anrichten. Die Tomaten mit Edlem Alpensalz Bergkräuter bestreuen.

Das Lammkaree bei 140 °C

in den Ofen schieben und auf mittlerer Schiene backen bis das Fleisch eine Kerntemperatur von 57 °C erreicht hat.

Salat & Dressing

Feldsalat putzen. Anschließend Senf, Rotweinessig und Sonnenblumenöl in einen Becher geben, Zucker und Salz hinzufügen und ordentlich zu einem Dressing vermischen.

Sobald das Lamm die Kerntemperatur erreicht hat, kann man es aus dem Ofen nehmen und anschneiden. Das Fleisch ist innen noch schön rosa und kann somit perfekt mit Edlem Alpensalz Bergkräuter als Garnitur serviert werden.

Unser Tipp: Verfeinern Sie den Salat noch mit feingeschnittenen roten Zwiebeln und Gurke. 

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Dessert: Weißes Schokoladen-Parfait mit Erdbeeren und Salztoffee

Zutaten (für 4 Portionen):

Parfait:

160 g weiße Kuvertüre

3 Eier

75 g Zucker

300 ml Sahne (z. B. von Berchtesgadener Land)

1 Prise Salz

1 Päckchen Vanillezucker

300 g Erdbeeren

Toffee:

200 g Zucker

50 g Butter (z. B. von Berchtesgadener Land)

50 ml Milch (z. B. von Berchtesgadener Land)

1 Prise Salz

Zubereitung:

Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz  bei etwa 80° der geschmolzenen Kuvertüre hinzufügen. Die Ei-Masse mit der Schokolade gleichmäßig verrühren. Anschließend Sahne steif schlagen und unter die Masse heben.

Nachdem alles gut vermengt wurde, wird die cremige Flüssigkeit in eine Form gefüllt und muss für mindestens sechs Stunden in den Gefrierschrank.

Tipp: Das Parfait am Abend vorher zubereiten und über Nacht einfrieren.

150 g des Zuckers goldbraun karamellisieren, zimmerwarme Milch und Butter einrühren, mit dem restlichen Zucker nachsüßen und mit Edlem Alpensalz Kristall abschmecken. Die Masse kurz abkühlen lassen bis sie zähflüssig ist, dann über das gefrorene Parfait geben.

Zum Servieren die Erdbeeren halbieren, neben dem Parfait anrichten und mit ein paar Salz-Kristallen bestreuen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten (+ 6 Stunden Gefrierzeit)

Schwierigkeitsgrad: leicht

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: Südwestdeutsche Salzwerke AG

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.