Iris Berben: Familie ist der Stützpfeiler meines Lebens

Iris Berben: Familie ist der Stützpfeiler meines Lebens

Sie ist eine unserer beliebtesten Schauspielerinnen. Im ZDF-Krimi-Fünfteiler „Die Protokollantin“ (ab 20.10., ZDF) hat Iris Berben jetzt ihre vielleicht schwerste Rolle. In dem Drama spielt die 68-Jährige eine Frau, die am Verschwinden ihrer Tochter zerbricht und selbst für Gerechtigkeit sorgen will. Für die Rolle hat sie sich in echte Fälle eingelesen. „Ein Kind zu verlieren, das ist der schlimmste Albtraum einer Mutter“, sagte die 68-Jährige im Gespräch mit der TV-Zeitschrift auf einen Blick.

„Ich kenne die Ängste einer Mutter. Auch den Reflex, wenn man von einem Verbrechen hört, das dann sofort auf seine eigene kleine Familie zu beziehen. Die Ängste einer Mutter hören nie auf, auch wenn das Kind erwachsen ist.“ Sie selbst sieht sich als Familienmensch. „Familie wird immer wichtiger, je älter man wird. Sie ist der Stützpfeiler meines Lebens.“

„Die Protokollantin“ wurde von ihrem Sohn Oliver Berben (47) produziert.

 

 

 

 

Quelle: Bauer Media Group, Bildrechte: ZDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.