Heidi Klum: Kindern ein bisschen Deutsches vermitteln – Disziplin zum Beispiel

Seit 25 Jahren lebt die gebürtige Bergisch Gladbacherin Heidi Klum, 44, in den USA, doch angeblich typisch deutsche Tugenden sind ihr bis heute in der Familie wichtig. „Man wird schon sehr beeinflusst von den Erfahrungen, die man in anderen Kulturen gemacht hat“, sagt die Model-Legende, Designerin und „GNTM“-Chefin im Interview mit GALA.

Wie sie selbst seien ihre Kinder „kleine Weltenbummler“!

„Dieses Gefühl nimmst du mit nach Hause, und es verändert die Sicht, die man dann auf die Welt hat.“ Wie sie selbst seien ihre Kinder „kleine Weltenbummler“. Heidi Klum: „Sie sind viel gereist, sie sollen aber letztlich ihre eigenen Erfahrungen machen. Aber ich habe darauf geachtet, ihnen zudem ein bisschen etwas Deutsches zu vermitteln. Disziplin zum Beispiel.“ 1997 heiratete Klum den australischen Starfriseur Ric Pipino, mit dem sie in New York lebte. 2002 folgte die Trennung, 2003 die Scheidung. In einer darauffolgenden Beziehung mit dem italienischen Formel-1-Manager Flavio Briatore wurde sie schwanger und brachte am 4. Mai 2004 in New York ihre erste Tochter zur Welt. Am 10. Mai 2005 heiratete sie in Mexiko den britischen Sänger Seal. Mit ihm hat sie zwei Söhne (* 2005, * 2006) und eine Tochter (* 2009). Nach der Heirat lebte die Familie in Beverly Hills, seit 2011 in Brentwood.

 

2008 nahm Klum neben der deutschen auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft an. Am 5. Oktober 2009 beantragte sie eine Änderung ihres Namens in Heidi Samuel entsprechend dem bürgerlichen Familiennamen ihres Mannes Seal, die im November 2009 bewilligt wurde. Einen Monat später adoptierte Seal Klums erste Tochter. Im Januar 2012 gab das Paar seine Trennung bekannt. Im April reichte Klum die Scheidung ein und nahm ihren Geburtsnamen wieder an. 2013 erwarb Klum ein neues Domizil in Bel Air, ihr Wohnsitz in Brentwood wurde im August 2014 verkauft. Von 2014 bis September 2017 war sie mit dem 13 Jahre jüngeren Kunsthändler Vito Schnabel, dem Sohn des US-amerikanischen Malers Julian Schnabel, liiert.

 

 

 

Quelle: Gala/Wikipedia, Bildquelle: Image.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.