Beliebte Sportanlage im Kölner Westen wird fit gemacht

Beliebte Sportanlage im Kölner Westen wird fit gemacht

 

 

Die Jahnwiese muss Stück für Stück wieder in Stand gesetzt werden

Die Sportbegeisterung der Kölner Bevölkerung über das ganze Jahr hinweg hinterlässt ihre Spuren auf den Jahnwiesen am Rheinenergie-Stadion. Die Aktivitäten zahlreicher Sportlerinnen und Sportler aus den Bereichen Freizeit und Breiten-, aber auch Leistungssport hat naturgemäß Auswirkungen auf die Qualität des Rasens. Im Gegensatz zu anderen, modernen Sportflächen ist die Jahnwiese eine gewachsene Naturrasenfläche. Für deren Pflege und Erhaltung müssen längere Regenerationszeiten eingeplant werden. Nur so kann die Substanz langfristig erhalten und der ordnungsgemäße Spiel- und Sportbetrieb auf Dauer gewährleistet werden. In einigen Bereichen der rund 80.000 Quadratmeter großen Fläche sind die Mängel derart gravierend, dass die Verkehrssicherheit nur noch teilweise erfüllt wird. Deshalb muss die Jahnwiese dringend in Stand gesetzt werden. Das Sportamt als Eigentümerin der Jahnwiese wird im Mai 2014 damit beginnen, die Gesamtfläche aufzuarbeiten.

________________________________________________________________________________

Unebenheiten sollen beseitigt und besonders betroffene Stellen mit Fertigrasen ausgelegt werden. Während der Arbeiten kann der größte Teil des Rasens weiter genutzt werden. Lediglich Teilflächen bis zu einer Größe von etwa 10.000 Quadratmetern sind vorübergehend nicht bespielbar. Da die Arbeiten stark von der Witterung abhängen und die Jahnwiese eine beachtliche Größe hat, wird sich die Sanierung voraussichtlich bis zum September 2015 hinziehen.

 

Quelle: Stadt Köln, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.