And the Oscar goes to…..hier alle Gewinner der Oscar Verleihung 2019

And the Oscar goes to…..hier alle Gewinner der Oscar Verleihung 2019

In der Kategorie „bester Film“ sahnte am Sonntagabend „Green Book – Eine besondere Freundschaft“ den Goldjungen ab. In der Tragikomödie geht es um die gemeinsamen Erlebnisse eines afroamerikanischen Pianisten und seines weißen Fahrers während einer Tournee durch die Südstaaten der USA. Dass „Green“ als „bester Film“ ausgezeichnet wurde, ist eine Überraschung. Als großer Oscar-Favorit war eigentlich „Roma“ gehandelt worden.

Netflix-Film sahnt ab

Erfolgreich war „Roma“ am Sonntagabend trotzdem. Der Netflix-Film hat 2019 für einen Rekord gesorgt. Noch nie bekam ein Werk des Streaming Dienstes so viele Oscars. Drei mal stand Alfonso Cuarón insgesamt bei der Verleihung auf der Bühne, um sich die begehrte Trophäe abzuholen.

Abräumer des Abends war jedoch ein anderer: „Bohemian Rhapsody„. Die Geschichte über die Band Queen bekam insgesamt vier Oscars. Unter anderem wurde Rami Malek für seine Darstellung als Freddie Mercury als „bester Hauptdarsteller“ mit einem Goldjungen ausgezeichnet.

Das sind die Gewinner in den 24 Kategorien

Bester Hauptdarsteller: Rami Malek in „Bohemian Rhapsody“

Beste Hauptdarstellerin: Olivia Colman in „The Favourite“

Bester Film: „The Green Book“

Beste Regie: Alfonso Cuarón für „Roma“

Beste Nebendarstellerin: Regina King in „Beale Street“

Bester Nebendarsteller: Mahershala Ali in „Green Book“

Bestes Drehbuch: Nick Vallelonga, Brian Hayes Currie und Peter Farrelly für „Green Book“

Beste Kamera: Alfonso Cuarón für „Roma“

Bester fremdsprachiger Film: „Roma“

Bestes Make-Up & Hairstyling: „Vice“

Bestes Kostümbild: Ruth E. Carter für „Black Panther“

Bestes Ton-Mixing: „Bohemian Rhapsody“

Bester Ton-Schnitt: „Bohemian Rhapsody“

Bester Schnitt: Barry Alexander Brown für „Bohemian Rhapsody“

Beste Dokumentation: „Free Solo“

Bester Animationsfilm: „Spider-Man: A New Universe“

Bestes Produktionsdesign: Hannah Beachler und Jay Hart für „Black Panther“

Bester kurzer Animationsfilm: „Bao“

Bester kurzer Dokumentarfilm: „Period. End of Sentence.“

Beste visuelle Effekte: „Aufbruch zum Mond“

Bester Kurzfilm: „Skin“

Bestes adaptiertes Drehbuch: Spike Lee, David Rabinowitz, Charlie Wachtel und Kevin Willmott für „BlacKkKlansman“

Beste Filmmusik: Ludwig Göransson für „Black Panther“

Bester Song: „Shallow“ – „A Star is Born“ von Lady Gaga und Bradley Cooper

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: Academy of Motion Picture Arts and Sciences

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.