15 Jahre Museumsnacht Köln – anders sehen, mehr erleben

15 Jahre Museumsnacht Köln – anders sehen, mehr erleben

Samstag, 8. November 2014, 19-3 Uhr

Kunstwerke erwachen durch Lichtinstallationen zum Leben. Kinder stehen mit Farbbrillen vor Alten Meistern. Musik weht durch die Ausstellungen. Zur Museumsnacht am 8. November ist ganz Köln auf den Beinen, um Kunst neu zu erleben. Bereits zum 15. Mal veranstaltet der StadtRevue Verlag die Museumsnacht Köln in Kooperation mit der Stadt Köln – zum ersten Mal unter der offiziellen Schirmherrschaft des Kölner Oberbürgermeisters Jürgen Roters. Von 19 bis 3 Uhr dürfen die Besucher aus 46 Stationen und über 200 Veranstaltungen wählen. Zu entdecken sind herausragende Ausstellungen, zahlreiche Sonderführungen, Konzerte, Lesungen, Live-Acts und mehr – dargeboten von bekannten Stars, Szene-Koryphäen und ausgesuchten Newcomern. Mit nur einem Ticket (17,-/18,55 € inkl. VVK-Gebühren und An- und Abreise im VRS) gibt es Zutritt zu allen Häusern, Ausstellungen und Programmpunkten. Und natürlich freie Fahrt auf den fünf Shuttlebusrouten.

 

Erstmalig: Kinder- und Familienprogramm

Ganz neu im Jubiläumsjahr: Ein buntes Kinder- und Familienprogramm. Originelle Familienführungen, zwei Kinderlesungen und ein Sockenkonzert in den städtischen Häusern stellen zu Beginn der Nacht die Entscheidungsfreude unternehmungslustiger Familien auf die Probe. Noch dazu ist erstmalig in der Museumsnacht das JuniorMuseum im Rautenstrauch-Joest-Museum dabei. Bis 21 Uhr können Kurz und Klein hier auf Weltreise gehen. Junge Forscher und Abenteuerlustige werden im Odysseum fündig. Eine Probe im Flugsimulator? Oder ein aufregendes Astronautentraining absolvieren? Hier sind Anfassen und Ausprobieren ausdrücklich erwünscht.

 

Renommierte Häuser und inspirierende Kunstorte

Für die größte Museumsnacht NRWs schöpft die Kulturmetropole Köln aus einem reichen Schatz. Keine deutsche Stadt besitzt so viele städtische Museen. Herausragende Sonderausstellungen, große Meister, aber auch urbane Schablonenwerke und weltbekannte Fotografie-Ikonen locken zum nächtlichen Streifzug durch die Stadt. Die besondere Stimmung und das Begleitprogramm setzen Orte und Kunstwerke neu in Szene, verändern den Blick und machen Kunst zum Erlebnis. Jedes Jahr aufs Neue.

 

Neue Stationen und exklusive Premieren

Fünf Stationen sind dieses Jahr neu oder wieder dabei: Der Kulturbunker Köln- Mülheim und das dynamische Atelierhaus Quartier am Hafen erlauben einen Blick hinter die Kulissen. Eine einmalige Gelegenheit, beim nächtlichen Bummel viele Künstler und ihre Werke kennenzulernen. Wer die große Erstausstellung des PhotoBookMuseum im Carlswerk verpasst hat, kann in der Museumsnacht die Review des eindrucksvollen Auftakts besichtigen. Dagegen blickt das Centrum Schwule Geschichte mit einer Ausstellungsrückschau schon auf stolze 30 Jahre Aktivismus. Designinteressierte erwartet in der Sammlung Markanto eine Premiere: Die originelle Keramik der jüdischen Bauhaus-Künstlerin Margarete Heymann von Loebenstein wird zum ersten Mal wieder in ihrer Heimatstadt ausgestellt. Noch zwei beliebte Ausstellungsorte feiern ihr Museumsnacht-Comeback – mit außergewöhnlichen Lichtinszenierungen. Das Museum für Ostasiatische Kunst bespielt den japanischen Garten im Atrium mit einer exklusiv für die Nacht inszenierten Klang- und Lichtinstallation. Und der neu gestaltete Skulpturenpark zeigt sich von einem Illuminationskünstler spektakulär in Szene gesetzt. Auf geht’s zur Erkundungstour!

 

Die Nacht der großen Sonderschauen

Viele frisch eröffnete Sonderausstellungen konkurrieren im Herbst um die Aufmerksamkeit der Kulturhungrigen. Wer die Wahl hat, hat die Qual! Bunt, schrill, verspielt – damals skandalös, heute gefeiert: Das Museum Ludwig lockt mit einer riesigen Sonderausstellung erstaunlicher Pop-Art-Schätze. Im Museum Schnütgen sorgt ein Jahrhundertereignis für Besucheranstürme – die Ankunft der Reliquien der Heiligen Drei Könige in Köln vor 850 Jahren. Gewürdigt mit einer bedeutenden Ausstellung zu Mythos, Kunst und Kult. Und was passiert, wenn ganz verschiedene Künstler von denselben großartigen Motiven inspiriert werden? Die ungewöhnliche Schau im Wallraf-Richartz-Museum verrät es. „DIE KATHEDRALE. Romantik – Impressionismus – Moderne“ präsentiert 180 Werke von Caspar David Friedrich bis Andy Warhol.

 

Kulturelle Highlights aus 200 Veranstaltungen

So vielfältig die Museumslandschaft, so facettenreich das Begleitprogramm. Jedes Jahr gestaltet das Museumsnacht-Team ausstellungsinspirierte Programmpunkte in den großen Häusern. Im NS-DOK gastiert Joe Bausch, Rechtsmediziner im Kölner Tatort und im wahren Leben Gefängnisarzt in Werl. 1Live- und WDR-Shootingstar Sabine Heinrich liest im MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln aus ihrer turbulenten Road Novel „Sehnsucht ist ein Notfall“. Als neuer Star der Jazzszene gilt Simin Tander. Ganz nebenbei hat die Deutsch-Afghanin für einen Song ihre eigene Fantasie-Sprache entwickelt.

 

Geburtstagsparty: Kompakt goes Ludwig

Ab 21 Uhr wird das Foyer im Museum Ludwig Schritt für Schritt zum Club: Das weltbekannte Kölner Elektro-Label Kompakt verspricht eine so variantenreiche wie ausschweifende Museumsnacht-Geburtstagsparty – mit insgesamt vier Live- Auftritten plus abschließendem DJ-Set von Tobias Thomas. Unter dem Motto „Kompakt Goes Ludwig“ wird hier bis zum Morgengrauen gefeiert und getanzt.

 

Sponsoren und Partner

Zum achten Mal ist NetCologne Hauptsponsor der Museumsnacht Köln und setzt damit eine langjährige Förderpraxis fort: „Wir sind sehr stolz, nun bereits seit acht Jahren als Hauptsponsor bei der Museumsnacht dabei zu sein. Es ist Jahr für Jahr immer wieder schön, die kulturelle Vielfalt unserer Stadt zu erleben. Die Museumsnacht Köln und wir verbinden Menschen und freuen uns, Teil dieser Veranstaltung zu sein.“, sagt Verena Goßmann, Pressesprecherin der NetCologne GmbH. Als neuen Co-Sponsor begrüßt die Museumsnacht Köln Werther´s Original. Gleich in mehreren Museen versüßt die international bekannte Marke den Besuchern die Nacht. Die weiteren Co-Sponsoren sind Citroën, die GAG Immobilien AG, die Kölner Außenwerbung und die Cölner Hofbräu früh KG. Medienpartner der Museumsnacht sind WDR 3 und die Kölnische Rundschau. Mobilitätspartner ist die Kölner Verkehrs-Betriebe AG.

 

Eintrittspreise

– Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre

– Vorverkauf: An allen teilnehmenden Stationen zum Abendkassenpreis

von 17,- € (ohne VRS-Ticket) und bei KölnTicket zum Vorverkaufspreis von 18,55 € inkl. VVK-Gebühren (beinhaltet die An- und Abreise im VRS-Gebiet) über alle KölnTicket-Vorverkaufsstellen, das KölnTicket-Callcenter unter 0221/2801 sowie online unter www.koelnticket.de

– Abendkasse: 17,- € an allen teilnehmenden Stationen und an den Infozentralen auf dem Neumarkt und an der Domplatte vor dem Römisch-Germanischen Museum

 

Programmhefte und Informationen

Das Programmheft der Museumsnacht mit allen Highlights, teilnehmenden Stationen und Routen liegt ab sofort aus. Außerdem liegt es der November- Ausgabe der StadtRevue bei. Alle Informationen zur Museumsnacht finden Sie auch auf der Homepage www.museumsnacht-koeln.de oder bei Facebook unter Museumsnacht Köln.

 

Quelle: StadtRevue Verlag GmbH, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.