„WildBienenTag“ in Köln

„WildBienenTag“ in Köln

Aktions- und Informationstag für die ganze Familie

Die Bestände von Wild- und Honigbienen gehen spürbar und dramatisch zurück. HonigConnection, Volkshochschule und Umweltamt der Stadt Köln laden am Samstag, 24. Februar, von 11 bis 15.30 Uhr zu einem Aktions- und Informationstag in das Forum Volkshochschule im Museum, Cäcilienstraße 29-33, Köln-Innenstadt, ein. Zahlreiche Kölner Initiativen präsentieren am „WildBienenTag“ ihre Arbeit, geben praktische Tipps zum Bau von Nisthilfen, zum bienenfreundlichen Gärtnern und zum Imkern in der Stadt.

 

Der Aktions-und Informationstag mit Vorträgen und Angeboten für die ganze Familie, unter anderem mit NABU, BUND, Querwaldein, Greenpeace, Imkervereinen und dem Thurner Hof zeigt, dass schon einfache Mittel Bienen helfen: im eigenen Garten, auf dem Balkon oder auf der Fensterbank. Der Kölner Imkerverein von 1882 e. V. startet mit dieser Veranstaltung sein Bildungsprojekt „HonigConnection“ – eine reale und virtuelle Umwelt-Plattform. Die jüngst gegründete Initiative „HonigConnection“ stellt an diesem Tag sich und ihre Arbeit vor. Das Projekt ist auf mehrere Jahre angelegt und verbindet Informationen und Menschen, die sich für Bienen stark machen: in Schulen, Nachbarschaften, Unternehmen sowie im Kontext von Kunst und Kultur und in der Wissenschaft. „HonigConnection“ arbeitet eng mit dem Umwelt- und Verbraucherschutzamt der Stadt Köln zusammen.

 

Das Umweltamt hat im vergangenen Jahr die Kampagne „Wildbienenschutz aktiv – ganz Köln macht mit!“ initiiert. Mit Kooperationspartnern gestaltet das Umweltamt auf unterschiedlichen Flächen neue Lebensräume für Wildbienen und informiert über deren Schutz. Die Gäste der Veranstaltung begrüßen: Elfi-Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin der Stadt Köln, Dr. Bernhard Polten, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Leiter des Referats Tier und Technik, Dr. h.c. Alfred Buß, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, Iris Pinkepank und Stephanie Breil, HonigConnection.

 

Nach einem Fachvortrag zum Thema Wildbienen von Betina Küchenhoff, DiplomBiologin des Umwelt- und Verbraucherschutzamtes, spricht Bärbel Höhn, Imkerin und ehemalige Landesumweltministerin, mit dem Titel „Ade Biene Maja – bestäuben wir bald selbst?“ über die Folgen des Insektensterbens. Anschließend moderiert Ralf Heipmann, Vorstand des Kölner Imkervereins von 1882, eine Diskussionsrunde. Ab 12.30 Uhr stellen verschiedene Initiativen sich und ihre Arbeit vor. Vorher gibt es die Möglichkeit, Honigkuchen und Honigbier zu kosten.

Weitere Informationen unter: www.facebook.com/HonigConnection/ www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/freizeit-natursport/veranstaltungskalender/wildbienentag www.stadt-koeln.de/wildibenen

 

 

 

 

 

Quelle: Stadt Köln: Archivbild

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.