Weltpremiere: Challenge im Dunkeln. Blackout-Autorennen mit Castrol Edge Titanium

Weltpremiere: Challenge im Dunkeln. Blackout-Autorennen mit Castrol Edge Titanium

Rennen in vollkommener Dunkelheit zwingt Mike Rockenfeller, Augusto Farfus, Ken Block und Adrian Zaugg bei der Blackout Challenge zu Grenzerfahrungen

Der ultimative Test namens Castrol EDGE TITANIUM Blackout – Challenge im Dunkeln – zeigt atemberaubende Stunts und herausragende Fahrleistungen. Ken Block (US-amerikanische Rallye-Ikone), Augusto Farfus (BMW Motorsport Werksfahrer in der DTM), Mike Rockenfeller (Audi Sport Werksfahrer in der DTM) und Adrian Zaugg (Lamborghini Testfahrer) treten gemeinsam an, um dieses einmalige Rennen im Stockdunkeln zu meistern. Geleitet nur von Lichtkegeln und verstärkt von Castrol EDGE mit TITANIUM FST[TM] müssen die Fahrer über sich hinauswachsen, um diese Grenzerfahrung zu meistern. TITANIUM Blackout repräsentiert die weltweit erste Rennstrecke in vollkommener Dunkelheit, die aus Hunderten von Lichtkegeln geformt wird. Bei einem Staffelrennen wird den vier Fahrern im Team alles abverlangt und deren Leistungsfähigkeit sowie das Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine einer gnadenlosen Prüfung unterzogen. Bei jeder Etappe des Kurses werden die Piloten im Dunkeln mit Hindernissen aus Licht konfrontiert – dem Laser Tunnel, dem Laser Drift-Slalom und der Laser Box – und müssen sich bei hoher Geschwindigkeit einzig auf ihre fahrerische Reaktionsfähigkeit verlassen. Eine weitere Herausforderung hat Ken Block zu bestehen: Der Sprung mit seinem 2014 Ford Fiesta ST RX43 über Mike Rockenfellers Audi R8 V10 erfolgt bei nasser Strecke und der zusätzlichen Schwierigkeit, in seinem Ford ohne Tacho und Umdrehungsmesser auskommen zu müssen. Er muss beim Timing für den Absprung allein auf sein Gefühl und seine Erfahrung vertrauen.

________________________________________________________________________________

Nach dem Shooting sagte Ken Block: „Blackout war anders als alles, was ich bisher gemacht habe. Es war, als würde man in einem echten Video-Spiel drin sein. Die Strecke tauchte auf und verschwand während ich fuhr und versuchte, meinen Abschnitt mit den anderen Fahrern zu koordinieren. Das war definitiv keine leichte Aufgabe.“ Marshmallow Laser Feast, bekannt für die Arbeit mit U2, Miley Cyrus, Sony und Nike sowie als wegbereitende Technikspezialisten, wurde von Castrol mit der Kreation der spektakulären Lichthindernisse beauftragt. Als Partner stand ihnen die preisgekrönte Produktionsgesellschaft LOGAN zur Seite, die bereits früher mit Ken Block zusammengearbeitet hat. Gemeinsam schufen sie mit der TITANIUM Blackout Challenge im Dunkeln einen Test, der den Fahrern alles abverlangte, während Castrol EDGE mit TITANIUM FST[TM] die Ölstärke beisteuerte, die die Fahrzeuge benötigten.

_______________________________________________________________________________

Technologie-Fakten zu Castrol EDGE verstärkt mit Titanium FST[TM]:

Die Entwicklung  

– 2.400 verschiedene Schmierstoff-Kompositionen wurden entworfen und   getestet, um die perfekte Formulierung zu erzielen

– Die Motorentests entsprechen dabei dem Äquivalent von mehr als drei   Millionen Kilometern (etwa 75 Erdumrundungen)

Das Szenario für ein starkes Öl  

Die technische Entwicklung der vergangenen Jahre eröffnet die Möglichkeit, kleinere Motoren zu bauen, die trotzdem höchst effizient und gleichzeitig kraftvoll sind. Die zentralen Herausforderungen der Entwicklung lauten:  

– Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs

– Senkung der Emissionen

– Maximale Leistung

Um diese Ziele erreichen zu können, haben sich die Drücke im Motor nahezu verdoppelt, und das sorgt auch beim Motorenöl für eine zusätzliche Belastung:  

– Die Drücke steigen auf bis zu 10.000 kg pro Quadratzentimeter

– Das entspricht fünf aufeinander gestapelten Autos auf einem Pfennigabsatz

Darüber hinaus wird das Motorendesign immer ausgefeilter. Beispiele dafür sind die Direkteinspritzung oder die Turboaufladung, die ebenfalls den Druck im Aggregat erhöhen und die Belastung für das Motorenöl verstärken. Die Dauerhaltbarkeit jedes einzelnen beweglichen Teils im Motor hängt davon ab, dass Metalloberflächen durch einen Ölfilm zuverlässig voneinander getrennt werden. Dieser Aufgabe sind in modernen Motoren nur noch Schmierstoffe gewachsen, die ihre Stärke auch unter Maximalbelastung nachgewiesen haben, und das dauerhaft.

 

Castrol EDGE verstärkt mit Titanium FST[TM]

– verdoppelt die Ölfilmstärke

– verhindert zuverlässig ein Reißen des Ölfilms

– senkt die Reibung für eine maximale Leistungsausbeute des Motors

Ein Schmierstoff, der neue Maßstäbe setzt.

Castrol EDGE verstärkt mit Titanium FST[TM] ist die technologische Antwort auf die gestiegenen Anforderungen in puncto Druck-Stabilität von Motorenölen in modernen Antrieben. Der neue Schmierstoff erreicht jetzt Titaniumstärke und erfüllt damit die Erwartungen von Fahrer und Maschine – unter allen Betriebsbedingungen.

 

 

 

 

 

 

Text- und Bildquelle/Bildrechte: Deutsche Castrol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.