Verlagsübergreifende Initiative revolutioniert den Kinderbuchmarkt

Verlagsübergreifende Initiative revolutioniert den Kinderbuchmarkt

SuperBuch verleiht beliebten Kindergeschichten „Superkräfte“ und macht sie zu digitalen Abenteuer- und Erlebniswelten

 

Neun deutschsprachige Kinderbuchverlage, 18 Titel, eine gemeinsame Kampagne und damit ein absolutes Novum für die Branche: Mit SuperBuch, entwickelt von der Verlagsgruppe Oetinger und TigerBooks, ging eine verlagsübergreifende Initiative an den Start, mit der beliebte Kindergeschichten digital verlängert und in eine neue Dimension des Lesens überführt werden. Dank der kostenlosen Tigerbooks-App, die sowohl für iOS als auch für Android erhältlich ist, können Kinder ihre Bilderbücher mit dem Smartphone oder dem Tablet digital entdecken und ihre Helden damit auch interaktiv erleben. Faszinierende 3D-Szenen, atmosphärische Sounds, liebevolle Animationen, professionelle Vorlesefunktionen und Lern-Spiele: SuperBuch bringt Kinderbuch-Klassiker mit einer eigens entwickelten Software ins digitale Zeitalter und macht sie mit einer multimedialen Erweiterung noch attraktiver.

 

Um SuperBuch zu realisieren, haben sich neun Wettbewerber der Verlagsbranche zu einer bisher noch nie da gewesenen Kooperation zusammengeschlossen und eine Initiative mit Branchenwirkung geschaffen, die bekannte Backlist-Titel pushen soll. Mit dabei sind neben der Verlagsgruppe Oetinger auch Langenscheidt, Coppenrath, Bastei Lübbe, BELTZ, Ueberreuter, Tulipan, Thienemann-Esslinger und NordSüd.

 

Das gedruckte Buch steht weiter im Mittelpunkt

Ob Pettersson und Findus, Urmel oder Prinzessin Lillifee – dank SuperBuch erhalten die besten Kinderbücher ein zusätzliches Add-on und damit eine ganz besondere digitale Ästhetik. „SuperBuch ist eine einzigartige Initiative, die das gedruckte Buch stärken und deutlich aufwerten wird. Mit der kostenlosen, digitalen Erlebniswelt und vielen interaktiven Features wollen wir neue Lesergruppen an Bücher heranführen und sie für großartige Geschichten begeistern. Wir haben dabei bewusst auf die Kraft bewährter Illustrationen gesetzt und ihnen mit unserer Technik eine ganz neue Dimension gegeben.“, so Oetinger-Verleger und Initiator Till Weitendorf.

 

Auch die anderen teilnehmenden Verlage sehen in SuperBuch großes Potenzial und beteiligen sich mit ihren bekanntesten Charakteren an diesem Projekt. So schickt beispielsweise die BELTZ Verlagsgruppe mit „Oh, wie schön ist Panama“ und „Post für den Tiger“ gleich zwei erfolgreiche Titel aus der Janosch-Reihe ins Rennen. Der NordSüd Verlag stellt mit „Der Dachs hat heute schlechte Laune“, „Wohin fährst Du, Lars?“ und „Der Regenbogenfisch hat keine Angst mehr“ sogar drei Klassiker.

 

SuperBuch: Zwei Produkte in einem

Mit SuperBuch können Kinder ihre Lieblingsgeschichten nicht nur ganz klassisch lesen, sondern auch über dreidimensionale Erlebniswelten und animierte Szenen staunen. Außerdem ist jede Buchseite um interaktive Funktionen wie Spiele, Quizfragen, Lesehilfen, Drag and Drop Features und eine Freeze-Funktion zum Halten einzelner Szenen ergänzt. Zur Nutzung wird lediglich die TigerBooks-App benötigt, die bei Google Play und im iTunes App Store kostenlos erhältlich ist.

 

Übrigens: Wer einen der betreffenden Titel bereits zu Hause im Bücherregal stehen hat, darf sich freuen. Die SuperBuch-Technik ist auch auf bereits gekaufte Bücher anwendbar. Alle Bücher aus der SuperBuch Reihe werden für den üblichen Ladenverkaufspreis angeboten. Über aufmerksamkeitsstarke Zweitplatzierungen und Sticker auf den teilnehmenden Büchern wird die Initiative umfassend beworben. Begleitet wird die Aktion durch eine große Infoscreen-Kampagne, TV-Werbung, Social Media Maßnahmen und PR-Aktivitäten.

 

Weitere Informationen ab sofort auf www.superbuch.de.

 

Text- und Bildquelle: TigerBooks MEDIA GmbH, Bildrechte/Fotograf: TigerBooks MEDIA GmbH/Heike Siegert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.