Thomas Heinze über die Ehe: „Vielleicht ändert sich ja dann alles zum Negativen?“

Thomas Heinze über die Ehe: „Vielleicht ändert sich ja dann alles zum Negativen?“

Pünktlich zum Start der TV-Romanze „Chaos-Queens: Ehebrecher und andere Unschuldslämmer“ (am 18.2.2018, 20.15 Uhr, ZDF) spricht Hauptdarsteller Thomas Heinze (53) in Closer  über die Ehe und das Älterwerden.

Der Schauspieler und seine Partnerin Jackie sind seit über 15 Jahren ein Paar – doch eine Hochzeit ist nach wie vor nicht geplant: „Weder Jackie noch ich haben das Bedürfnis, wir sind beide glücklich so, wie es ist. Und ich bin da auch fast schon ein bisschen abergläubisch! Wenn es so gut funktioniert, warum sollte ich es ändern – vielleicht ändert sich ja dann alles zum Negativen …?!“

 

Einige Rollen kann man dann einfach nicht mehr spielen, weil man zu alt ist.

Und wie steht der 53-Jährige zum Älterwerden? „Klar, beruflich beschäftigt mich das permanent. Weil es eine Veränderung der Rollen mit sich bringt und eventuell auch eine Einschränkung. Da muss man abwarten, wie sich das in der Zukunft weiterentwickelt. Einige Rollen kann man dann einfach nicht mehr spielen, weil man zu alt ist. Aber sonst: Ich finde es nicht so tragisch, aber auch nicht prickelnd, das wäre gelogen. Das Einzige, das ich toll finde, ist, dass ich noch lebe und noch nicht gestorben bin. Ich kenne so viele Leute, die bereits gegangen sind.“

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Closer, Bildquelle: Agentur Vogel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.