Stolze Mama: Janet Jackson zeigt Twitter-Gemeinde erstes Bild von Söhnchen Eissa

Stolze Mama: Janet Jackson zeigt Twitter-Gemeinde erstes Bild von Söhnchen Eissa

Eng an die Mama geschmiegt, gähnt Söhnchen Eissa erstmal ordentlich in die Kamera. Mama Janet kommentierte den niedlichen Schnappschuss mit den Worten: „Mein Baby und ich nach einem Schläfchen.“ Dieses Foto ist das erste private Bild auf dem Twitter-Account der 50-Jährigen seit über einem Jahr. Seitdem sich Janet Jackson und der schwerreiche Geschäftsmann Wissam Al Mana (42) im Jahr 2012 das Ja-Wort gaben, mussten die Fans der Sängerin auf private Bilder aus ihrem Leben lange verzichten. Mit dem Foto von ihrem Sohnemann, der am 3. Januar das Licht der Welt erblickte, dürfte sich das nun wohl ändern.

 

Janet Jacksons Statement:

JanetJacksonBildSohnEissa01

 

Böse Zungen behaupten nun, alles sei von Janet nur Geldmacherei gewesen.

Bei all dem Mutterglück muss die Schwester von Musik-Legende Michael Jackson (†50) aktuell auch Kritik über sich ergehen lassen. Nur wenige Wochen nach der Geburt ihres ersten Kindes verkündete das Paar überraschend, dass die Ehe beendet sei. Gründe für die Trennung sollen Unterschiede in Kultur und Wertvorstellung gewesen sein. Böse Zungen behaupten nun, alles sei von Janet nur Geldmacherei gewesen. Ihr Vermögen liegt bei 175 Millionen US-Dollar, das ihres Noch-Ehemannes sogar bei 1 Milliarde US-Dollar. Klar, dass die Sängerin im Falle einer Scheidung bei diesen gigantischen Summen einiges an Geld dazu bekommen könnte. Hinzu käme noch der Unterhalt für Eissa. US-Medien rechnen bereits fleißig und so könne die Sängerin laut eines befragten Anwalts wohl über den Daumen gepeilt schätzungsweise 100 Millionen US-Dollar pro Ehejahr erhalten.

 

Gil Duldulao steht 100% hinter Janet.

Einer, der sich nun schützend vor Janet Jackson stellt, ist Gil Duldulao (38), Kreativdirektor und Langzeitfreund. Ihn machen diese Behauptungen so sauer, dass er seinem Ärger sogar mit einigen Schimpfwörtern freien Lauf ließ. Auf Instagram teilt er mit: „Ich möchte sagen, was ich euch als Freund erzählen muss. Selbst wenn sie die Möglichkeit hätte, durch ihr Kind 500 Millionen zu bekommen, es ist nicht ihr Charakter so etwas zu tun. (…) Sie würde sich nie ausbezahlen lassen. Das ist der Mensch, den ich kenne.“

 

Wie auch immer – arm wird Janet Jackson wohl sowieso nie werden. Und selbst wenn die Dollarnoten irgendwann mal schwinden sollten, so hat sie doch nun mit ihrem süßen Söhnchen etwas viel Wertvolleres an ihrer Seite, was ihr Kraft gibt und sicherlich noch ganz viele Lächeln ins Gesicht zaubern wird.

 

 

 

Quelle: US-Nachrichten E!News / Bunte

Bildquelle/Bildrechte: Twitter – Account Janet Jackson / Instagram – Account Gil Duldulao

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.