SASHA is back – neues Single: „Du fängst mich ein“

SASHA is back – neues Single: „Du fängst mich ein“

SASHA ist zurück – und überrascht seine Fans mit einem deutschsprachigen Album, das einmal mehr unterstreicht, dass der Sänger, Musiker und Performer zu den vielseitigsten männlichen Solokünstlern im Land gehört! Am Freitag erschien mit „Du fängst mich ein“ der erste Vorbote auf SASHAs Album „Schlüsselkind“, das ab dem 13. April erhältlich ist. Das Album kann ab sofort vorbestellt werden.

Jetzt singt SASHA auf Deutsch. Und wie. Er, der als Deutscher eine beispiellose, englischsprachige Pop-Karriere hinter sich hat, stellt noch einmal alles auf Anfang. Mit „SCHLÜSSELKIND“ erleben wir die Neuerfindung eines Sängers, der im Rückblick musikalisch immer offen für Neues war. Er übersetzt Erinnerungen und Gedanken in mitreißende, eingängige Songs – allesamt erstmals auf Deutsch. „Deutsch zu singen bedeutete, dass ich eine Verbindung brauchte zu den Liedern, die ich singe. Ich schrieb ganz konkrete Songs über Situationen, die mich tatsächlich beschäftigen. Und irgendwann merkte ich: Das bin ja ich, der da erzählt und singt.“ so der Sänger selbst.

Die erste Single „Du fängst mich ein“ ist eine Power-Ballade und eine zärtliche Liebeserklärung an eine starke Frau, die in ihrer Tiefe seinesgleichen sucht. „Der Song ist sehr autobiographisch. Ich habe ihn für meine Frau Julia geschrieben, und ich beschreibe darin eine Liebe, die nicht selbstverständlich ist, die aber unbedingt besungen werden will“, so SASHA.

Sasha der Trophäensammler: drei 1Live-Kronen einem Bambi, einer Goldenen Kamera und der Deutschen Fernsehpreis 

Mit den 14 Songs auf seinem neuen Album knüpft Sasha an eine schier endlose Liste an Hitsingles an, die er in den letzten zwei Jahrzehnten auf insgesamt acht Alben veröffentlichte, darunter „If You Believe“ „Slowly“, „Coming Home“, „Lucky Day“ und „Hide & Seek“ und zuletzt „Good Days“. Seine Plattenverkäufe im In- und Ausland erzielten 17 Mal Gold- und sechsmal Platin-Status. Er wurde unter anderem mit vier Echos, drei 1Live-Kronen einem Bambi, einer Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet, denn er stand auch erfolgreich vor der Kamera.

Die Kunstfigur „Dick Brave“.

Die Idee zur Kunstfigur Dick Brave kam Sasha Ende 2002, als er gerade eine Pause einlegte und dennoch für Freunde und Bekannte ein inoffizielles Weihnachtskonzert geben wollte, aber nicht als „Sasha“; inspiriert von einem Plakat von Nick Cave and the Bad Seeds wurde der Name Dick Brave and the Backbeats erfunden. Lange Zeit wurde offiziell nicht bekannt gegeben, dass Sasha hinter der Figur des Dick Brave steckt. Eigens für die Rolle wurde eine eigene Biographie ausgedacht, Dick Brave hat einen wiedererkennbaren Look, spricht stets gebrochen Deutsch und wird als Kanadier ausgegeben.

Als Dick Brave and the Backbeats hat Sasha zusammen mit André Tolba „Adriano Batolba“ (Gitarre), Maik Schott „Mike Scott“ (Piano), Felix Wiegand „Phil X Hanson“ (Bass) und Martell Beigang „Matt L. Hanson“ (Drums) 2003 das Rockabilly-Album Dick This veröffentlicht, auf dem unter anderem ein Pop-Klassiker des Jahres 1961, Take Good Care of My Baby von Carole King und Gerry Goffin, neu aufgelegt wurde. Das Album erreichte Platz eins der deutschen Charts. Ein vorläufiges Abschiedskonzert von Dick Brave fand am 22. Dezember 2004 in der Dortmunder Westfalenhalle vor 10.000 Fans statt. Die Einnahmen des Konzerts wurden an wohltätige Einrichtungen gespendet. 2006 trat die Band bei der Hochzeit der Sängerin Pink mit Carey Hart auf. Am 6. Juni 2011 traten Dick Brave and the Backbeats im Münchner Club Ampere auf und kamen so erstmals seit langer Zeit wieder zurück auf die Bühne. Am 24. Juni 2011 gab Dick Brave vor ca. 8000 Zuschauern auf der Kieler Woche ein „Still-alive“-Konzert und gab am 2. Juli 2011 im Rahmen der Rheinkultur vor etwa 160.000 Zuschauern sein Comeback bekannt.

http://www.sasha.de

 

 

Text – und Bildquelle: „obs/Universal International Division/Olaf Heine“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.