Patricia Kelly: „Ich wünsche mir ein drittes Kind“

Patricia Kelly: „Ich wünsche mir ein drittes Kind“

Sie sind ihr Ein und Alles: Sängerin Patricia Kelly (48) hat ein sehr enges Verhältnis zu ihren beiden Söhnen Iggi (14) und Alexander (16). Exklusiv in CLOSER spricht sie über Kinder, Erziehung und die Tour mit ihren Geschwistern, der „The Kelly Family„.

„Ich halte viel von Disziplin. Aber auch eine zu strenge Erziehung ist nicht gut – dann können die Kinder sich nicht frei entfalten“, sagt Patricia Kelly. „Ich glaube, eine gute Mischung ist perfekt. Sie müssen auch ihre Erfahrungen machen, aber gewisse Regeln muss es schon geben. Wichtig ist für mich aber, dass ich meinen Kindern ganz nah bin – sie haben Vertrauen zu mir.“ Patricias Sohn startet mittlerweile seine eigene Karriere. Zu Beginn war die Mutter skeptisch. Doch: „Mittlerweile bin ich sehr stolz, aber auch sehr nüchtern, denn ich kenne das Showbusiness. Es ist nicht alles schön – deswegen war ich am Anfang auch dagegen. Im Showbusiness gibt es viele Drogen und viele Betrüger. Zum Glück kenne ich genügend Leute und kann auch alles prüfen.“

“ Ich hatte mir ein drittes Kind gewünscht, aber das hat leider nicht geklappt!“

Mit fast 50 hat sich die Sängerin noch nicht von der Idee verabschiedet, ein drittes Kind zu bekommen. „Ich finde es nicht schlimm, wenn Frauen im Alter noch Kinder bekommen. Das heutige 50 ist das frühere 40. Ich hatte mir ein drittes Kind gewünscht, aber das hat leider nicht geklappt. Jetzt haben wir ein bisschen aufgegeben. Im Moment ist kein Kind in Planung, aber wenn eins kommen würde, würden wir uns freuen.“

„Passt das noch zusammen?“

Aktuell tourt Patricia mit ihren Geschwistern als „The Kelly Family„. „Wir waren alle schon sehr aufgeregt und fragten uns: „Passt das noch zusammen?“ Und dann waren wir total überrascht, wir fingen an zu singen, haben aufgehört und angefangen zu lachen, vor Freude. Es war alles wieder da, wie früher. Es ist wie Fahrrad fahren – das verlernt man nicht“, schwärmt sie von der gemeinsamen Tour. „Wir hatten Spaß ohne Ende. Es war nach meinem Empfinden die schönste Tour mit meinen Geschwistern.“

 

 

 

Quelle: Bauer Media Group/CLOSER, Bildquelle: Image.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.