Neues bei den Heinzelmännchen – Weihnachtliches Wintermärchen in Köln

Neues bei den Heinzelmännchen – Weihnachtliches Wintermärchen in Köln

Mit „Heinzels Wintermärchen” zaubern die Heinzelmännchen seit dem 27. November wieder ein wahres Märchen in die Kölner Altstadt. Das Weihnachtsparadies der kleinen Wichte ist der größte Weihnachtsmarkt der Domstadt und nimmt die Besucher mit auf eine Reise in ihre Heimat. Hier wird die Welt der Heinzelmännchen mit all ihren Lebensgewohnheiten und Vorlieben für jeden erlebbar. Der Alter Markt präsentiert sich ganz im Zeichen des traditionellen Handwerks. Auf dem Heumarkt steht Wintersport zu Swing-Musik auf dem Programm. Da die Heinzelmännchen das Schlittschuhlaufen lieben, haben sie hier die wohl schönste Eisbahn Deutschlands unter freiem Himmel gebaut. Die einmalige Eislandschaft fügt sich nahtlos in die stimmungsvolle Atmosphäre des historischen Weihnachtsmarktes ein und ist bis zum 7. Januar geöffnet. Auch in diesem Jahr haben die Heinzelmännchen sich allerhand Neues für ihren Markt einfallen lassen. Hier finden Sie die schönsten Neuheiten aus „Heinzels Wintermärchen”:

Weihnachtsmarkt Köln Altstadt Heimat der Heinzel Sessellift und Skipiste an der Eisbahn auf dem Heumarkt in der Altstadt in Köln.

Zuwachs bei den Kunsthandwerkern

Die Heinzelmännchen freuen sich über neuen Zuwachs in der Handwerkergasse. Peter Hansen, Töpfermeister in der vierten Generation, hat sich mit seinen leuchtenden Kugeln und Tannenbäumen aus grobem Wachtberger Ton auf außergewöhnliche Deko-Kreationen spezialisiert. Bei der Fertigung ist echte Handarbeit gefragt: Bevor die Kugeln und Tannenbäume im Ofen gebrannt werden, schneidet Peter Hansen mit einem Skalpell in Handarbeit Sterne und Kreise heraus. Das Ergebnis sind außergewöhnliche Leuchten aus Keramik. Nur ein paar Hütten entfernt ist übrigens Bruder Thomas Hansen zu finden. Der gefragte Töpfermeister, der Steingutgefäße für die Kölner Brauhäuser in der Altstadt fertigt, bereicherte bereits im letzten Jahr das kunsthandwerkliche Angebot. Mit seiner Vielfalt an vorführenden Kunsthandwerkern ist der Weihnachtsmarkt der Heinzelmännchen einzigartig. Die Besucher dürfen sich außerdem auf einen Drechsler, Steinmetz, Brandmaler, Glasbläser, Schmied, Riemenschneider, Buchbinder, Seifensieder, Goldschmied und viele mehr freuen.

Eisbahn_Heumarkt2

Olympia-Anwärter bezaubern mit Eistanz-Show

Normalerweise sind Heinzelmännchen sehr geduldig, aber diesen Höhepunkt können sie kaum erwarten: Nach Weihnachten wird das Eistanz-Paar Katharina Müller und Tim Dieck das Publikum zweimal am Tag mit einer Eistanz-Show auf höchstem Niveau begeistern. Der Besuch bei den Heinzelmännchen ist für die amtierenden deutschen Vizemeister eine willkommene Abwechslung auf dem Weg zu einem großen Ziel: der Teilnahme an den Olympischen Winterspielen im Februar 2018. Der Eistanz zählt mit seiner Mischung aus tänzerischen und akrobatischen Elementen zu den technisch schwierigsten Disziplinen im Eiskunstlauf. Als Katharina mit fünf Jahren zum ersten mal die Eishalle in Bielefeld betrat, war das der Beginn einer großen Leidenschaft. Seitdem ist Eislaufen ihr Leben. Tim ist Spross einer echten Eislauf-Familie. Seit seinem dritten Lebensjahr ist er in den Eishallen dieser Welt zuhause. Zusammen gewannen die beiden bereits die Deutschen Juniorenmeisterschaften vor drei Jahren und sind seitdem unzertrennlich. Momentan trainieren sie noch intensiver: Um den Traum einer Teilnahme bei den Olympischen Spielen wahrwerden zu lassen, trainieren sie 40 Stunden pro Woche im Dortmunder Eissportzentrum. Trotzdem haben sie es sich nicht nehmen lassen, für ihre Auftritte in Heinzels Wintermärchen zwei spektakuläre Kurz-Programme zu choreografieren. Bis dahin heißt es: Daumen drücken für die anstehenden Wettkämpfe!

Heimat der Heinzel Weihnachtsmärkte in der Altstadt Köln Eisbahn auf dem Heumarkt Procar Automobile Köln

Neu: Lernen vom Profi – Kindertag mit Eislaufschule

Zum ersten Mal können Kinder in einer Eislaufschule das Schlittschuhlaufen lernen. Wie das geht zeigt ein echter Profi: Eistänzerin Yasmina. Sie hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und ist 10 Jahre lang mit Holiday on Ice um die Welt gereist. Am Kindertag zeigt sie Kindern in ihrer Eislaufschule die Grundlagen des Eislaufens und macht sie sicher für zukünftige Besuche auf dem Eis. (Anmeldung zur Eislaufschule unter http://eislaufschule-2017.cortex-tickets.de). Auch in diesem Jahr können alle kleinen Besucher am Kindertag bei unserem lustigen Eispolizisten eine kleine Eisprüfung ablegen und ihre Fähigkeiten im Vor- und Rückwärtsfahren sowie im Pirouetten-Drehen unter Beweis stellen. Bei erfolgreich bestandener Prüfung gibt es sogar eine eismeisterliche Urkunde. Abends besuchen die Nachwuchstalente des Kölner Eis-Klubs „Heinzels Wintermärchen”. Egal ob verschiedene Pirouetten, kleine Sprünge oder sonstige Figuren: Die Kinder der Förder- und Leistungsklasse freuen sich, unter freiem Himmel eine kleine Kostprobe ihres Könnens zu geben. So viel Eislaufspaß ist garantiert ansteckend!

Heimat der Heinzel Weihnachtsmarkt in der Altstadt Köln 2014

Naschgasse & Futtergasse mit neuen Köstlichkeiten

Heinzelmännchen sind besondere Feinschmecker – wenn sie nur an die neuen Spezialitäten auf ihrem Markt denken, läuft ihnen schon das Wasser im Munde zusammen. In diesem Jahr wird die Naschgasse auf dem Alter Markt weihnachtlicher duften als je zuvor. Denn zum ersten Mal zieht eine Zimtschnecken-Bäckerei dort ein. Hier werden „Gretels Original” Zimtschnecken mit handgefertigtem Teig frisch gebacken und mit verschiedenen Soßen und Toppings serviert. In einer neuen Räucherei auf dem Heumarkt räuchert der gebürtige Thüringer Gunnar Görn in einem drei Meter hohen Holzräucherofen über Buchenholzspänen Thüringer Würste. Die neue Genussschmelzerei auf dem Heumarkt ist inspiriert von landestypischen Pestos und Saucen aus der ganzen Welt – von Costa Rica bis in die Namib Wüste. Andreas Essendorfer hat auf seinen Reisen durch die Welt nahezu in jeden Kochtopf geschaut und entdeckte dabei die Kunst, Köstlichkeiten haltbar zu machen. Den Besuchern bietet er seine 70 Lieblings-Pestos an, darunter auch einige vegane Saucen.

Heimat der Heinzel Weihnachtsmarkt und Eisbahn auf dem Heumarkt in der Altstadt in Köln

 

Spektakulärer Eistanz von Le Patin Libre

Dieser Programm-Höhepunkt wird spektakulär: Am letzten Wochenende der Winterferien zeigen die fünf Eistänzer von „Le Patin Libre” aus Montréal auf dem Heumarkt, was sie drauf haben – und das ist eine ganze Menge. „Contemporary Ice Scating“ nennen die fünf Performance-Künstler ihren Mix aus verschiedenen modernen Tanzstilen. Präsentiert von „Radio Köln On Ice” wird am 5. und 6. Januar zeitgenössischer Eiskunstlauf zum Erlebnis für alle. Nach ihren Auftritten zeigen die fünf ehemaligen Profi-Sportler den Besuchern, wie man auf Schlittschuhen tanzt. Gemeinsame Workshops, Spiele, Animationen und Tanz-Wettbewerbe stehen auf dem Programm. 2005 gründeten ehemalige Leistungsläufer im Eiskunstlauf die Formation „Le Patin Libre“. Anfangs übten sie noch auf zugefrorenen Teichen vor kleinem Publikum, heute sind Alexandre Hamel, Pascale Jodoin, Samory Ba, Taylor Dilley und Jasmin Boivin echte Showtänzer und begeistern Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Die Heinzelmännchen freuen sich ganz besonders auf das kanadisch-französische Quintett und versprechen gemeinsam mit Radio Köln ein Tanz-Wochenende der besonderen Art.

1Eingangsportal_AlterMarkt

Weitere Neuigkeiten auf einen Blick:

Neue Heinzel-Briefmarke unterstützt Herzenswunsch-Krankenwagen Die beliebten Heinzelmännchen-Briefmarken haben ein neues Motiv für liebevoll frankierte Weihnachtspost. Erhältlich sind die beliebten Sammlerobjekte ausschließlich am Weihnachtpostamt auf dem Alter Markt. Der Zuschlag auf das postübliche Porto geht als Spende an den Malteser-Herzenswunsch-Krankenwagen, der schwerkranken Menschen ihre letzten Wünsche erfüllt.

Spielzeuggasse_Weihnachtspostamt

Neue Tassen-Motive: Kölsche Eisprinzessin und Dombaumeister Die kölsche Eisprinzessin Hermine und Meister Gerhard, Dombaumeister-Heinzel zu Köln, sind die neuen Motive der bauchigen roten Tassen der Heinzelmännchen. Sie gesellen sich zu den beliebten Sammlerobjekten der letzten Jahre: Bäcker, Küfer, Metzger, Schreiner, Schneider, Optiker, Schuster und den beiden Heinzel-Frauen Ursula von Köln und Magd Griet. Erhältlich sind sie unter anderem am markteigenen Heinzelhaus, in dem es auch verschiedene limitierte und nummerierte Heinzel-Figuren gibt, wie beispielsweise einen echten Heinzel-Köbes und einen traditionellen Heinzel-Bäckermeister.

Musik: Alphörner auf dem Eis

Nach Weihnachten freuen sich die Heinzelmännchen auf eine allabendliche musikalische Neuheit: An jedem Tag in den Winterferien erklingen auf der Eisbahn die Naturtöne von drei Alphörnern. Die Klänge der langen Holztrompeten garantieren ein außergewöhnliches Musikerlebnis. Schornsteinfeger malen Glücksnasen – Spende für jede schwarze Nase Dass Schornsteinfeger Glück bringen, hat auch auf dem Heumarkt Tradition. In diesem Jahr malen die Schornsteinfeger der SchornsteinfegerInnung Köln den Besuchern am 30. und 31. Dezember schwarze Glücksnasen für einen guten Zweck. Für jede Glücksnase spenden die Heinzelmännchen 0,18€ an „Wir helfen“.

Die Themen-Gassen in „Heinzels Wintermärchen“

Wie einst die historischen Zunftgassen rund um den Alter Markt und Heumarkt, die laut Sage der nächtliche Arbeitsplatz der fleißigen Heinzelmännchen waren, so sind auch die Marktgassen nach Themen unterteilt. Die Besucher können sich so mühelos zurecht finden und sicher sein, dass sie auf ihrem Rundweg nichts verpassen. Hier sind alle Gassen im Überblick (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Antikgasse
  • Futtergasse
  • Goldgasse
  • Handwerkergasse
  • Krämergasse
  • Naschgasse
  • Spielzeuggasse
  • Weihnachtsgasse
  • Wintergasse

Öffnungszeiten:

Vor Weihnachten (Heumarkt und Alter Markt): 27. November bis 23. Dezember 2017 geöffnet täglich von 11:00 – 22:00 Uhr

Nach Weihnachten (Heumarkt):

  1. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018 geöffnet täglich von 11:00 – 21:00 Uhr

Ruhetage 24./25. Dezember

Detaillierte und aktuelle Informationen: www.heinzels-wintermaerchen.de

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: heinzels-wintermaerchen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.