Neu im Kino: DIE VERBORGENEN FARBEN DER DINGE

Neu im Kino: DIE VERBORGENEN FARBEN DER DINGE

Teo (Adriano Giannini, STÜRMISCHE LIEBE) ist stets auf der Flucht – vor seiner Familie und vor emotionaler Nähe. Trotz einer Freundin, mit der er bald zusammenziehen soll, einer Geliebten und romantischen Abenteuern, fühlt er sich am wohlsten in seiner Junggesellenwohnung, zusammen mit seinem Staubsaugerroboter. Das Einzige, was er wirklich leidenschaftlich liebt, ist sein Job als kreativer Kopf bei einer Werbeagentur.

Die Osteopathin Emma (Valeria Golino, MEINE TOCHTER-FIGLIA MIA) ist seit dem sechzehnten Lebensjahr blind. Aber sie ist eine Kämpferin, mutig, unabhängig und mit sich selbst im Reinen.

 

 

 

Frisch von ihrem Ehemann getrennt, ist sie offen für eine Affäre mit einem Charmeur. Und ehe sich Teo versieht, wird er in Emmas Bann gezogen. Sie zeigt ihm eine Welt, die dem Profi des Sehens verborgen geblieben ist. Teo, der es gewohnt ist, sich und allen anderen erfolgreich etwas vorzumachen, kommt ausgerechnet bei der blinden Emma an einen Punkt, an dem er Farbe bekennen muss.

 

 

 

 

Der Trailer

Der italienisch-schweizerische Regisseur Silvio Soldini, der mit BROT UND TULPEN internationale Bekanntheit erlangte, zeigt einmal mehr sein Gespür dafür, die magischen Momente einer aufkeimenden Liebe einzufangen. Mit seinem neuen Spielfilm begeisterte er das Publikum auf den Internationalen Filmfestspielen in Venedig sowie auf dem Filmfestival São Paulo, dem Zürich Film Festival und den Solothurner Filmtagen. DIE VERBORGENEN FARBEN DER DINGE ist berührend, charmant und inspirierend.

 

Kinostart Donnerstag, 26.07.2018

 

 

 

Text – Bildquelle: Filmpresse Meuser

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.