Neu im Kino: Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln

Neu im Kino: Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln

Hier kommt die Fortsetzung des weltweiten Sensations-Erfolgs „Alice im Wunderland“ aus dem Jahr 2010. „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ ist nicht nur ein Wiedersehen mit den lieb gewonnenen Figuren, sondern auch eine Begegnung mit weiteren, skurrilen Charakteren in einer neuen Geschichte voller Überraschungen, Humor und beeindruckenden Bilderwelten.

Alice (Mia Wasikowska)

Alice (Mia Wasikowska)

Alice Kingsleigh (Mia Wasikowska) hat die letzten Jahre damit zugebracht, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten und über die sieben Weltmeere zu segeln. Wieder zurück in London findet sie einen magischen Spiegel und kehrt in die fantastische Welt von Unterland zurück. Dort trifft sie auf alte Bekannte: das Weiße Kaninchen (Michael Sheen), Absolem (Alan Rickman),   dieGrinsekatze (Stephen Fry) und natürlich den Verrückten Hutmacher (Johnny Depp), der aber nicht mehr er selbst ist – er hat sein Mehrsein verloren.

 

Alice (Mia Wasikowska, rechts stehend) ist nach langer Zeit wieder zur?ck in London und trifft auf ihre Mutter Helen Kingsleigh (Lindsay Duncan, Mitte stehend) und Hamish (Leo Bill, links stehend)

Alice (Mia Wasikowska, rechts stehend) ist nach langer Zeit wieder zur?ck in London und trifft auf ihre Mutter Helen Kingsleigh (Lindsay Duncan, Mitte stehend) und Hamish (Leo Bill, links stehend)

Um ihn zu retten, schickt die Weiße Königin (Anne Hathaway) Alice los, nach der Chronosphäre zu suchen, einer Metallkugel im Inneren der Großen Uhr, von der alle Zeit ausgeht. Auf ihrer Reise in die Vergangenheit trifft Alice auf Freunde – und Feinde – in verschiedenen Stadien ihres Lebens. Es ist ein gefahrenvoller Wettlauf mit der Zeit, um den Verrückten Hutmacher zu retten, bevor sein letztes Stündlein geschlagen hat… im wahrsten Sinne des Wortes!

 

 

Sacha Baron Cohen ist die Zeit

Sacha Baron Cohen ist die Zeit

In „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ begegnen wir den unvergesslichen Figuren aus Lewis Carrolls beliebten Geschichten in einem neuen, fantastischen Filmabenteuer wieder, in dem Alice eine Reise zurück in der Zeit antreten muss, um den Verrückten Hutmacher zu retten. Dabei interpretiert Regisseur James Bobin („Muppets Most Wanted“) auf faszinierende Weise die spektakuläre Welt neu, die Tim Burton vor sechs Jahren erschaffen hatte.

 

Alice (Mia Wasikowska) und Absolem

Alice (Mia Wasikowska) und Absolem

 

 

Tim Burton selbst blieb dem Film als Produzent treu: „Ein Produzent hat die Aufgabe, den Regisseur so gut zu unterstützen, wie er nur kann. Auf diese Weise kann man seine Leidenschaft für das Projekt ebenso gut zeigen. Ich mochte James sofort. Er ist smart, enthusiastisch und voller Energie. Und er brachte eine klare Vision mit. Er wusste, wo er mit der Geschichte und den Figuren hinwollte. Das war ideal, weil wir einen Regisseur benötigten, der einen ähnlichen Look und Ton treffen, die Geschichte aber auch mit einer anderen Haltung erzählen musste.“

 

Alice (Mia Wasikowska)

Alice (Mia Wasikowska)

Und natürlich gibt es ein Wiedersehen mit den Stars: Johnny Depp ist erneut als der Verrückte Hutmacher zu sehen, Anne Hathaway als die Weiße Königin, Mia Wasikowska als Alice und Helena Bonham Carter als die Rote Königin. Zu ihnen gesellen sich dieses Mal auch Rhys Ifans als Zanik Hightopp, der Vater des Verrückten Hutmachers, und Sacha Baron Cohen als die Zeit selbst, ein ausgesprochen merkwürdiges Wesen, das halb Mensch, halb Uhr ist.

 

Der Verr?ckte Hutmacher (Johnny Depp)

Der Verrückte Hutmacher (Johnny Depp)

 

 

 

 

 

 

 

 

Trailer „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“:

 

https://www.youtube.com/watch?v=jHW5sw00vjM

 

Neu im Kino: „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“

Kinostart: 26. Mai 2016

Im Verleih von Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Homepage: http://disney.de/alice

Facebook: https://www.facebook.com/AliceImWunderlandFilm

 

Text- und Bildquelle/Bildrechte: The Walt Disney Company Germany

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.