Megan Fox: „Mein Aussehen hat noch nie zu meinem Wesen gepasst.“

Megan Fox: „Mein Aussehen hat noch nie zu meinem Wesen gepasst.“

Sie ist eines der absoluten Sexsymbole des 21. Jahrhunderts: Schauspielerin Megan Fox. Zuletzt war sie in der Erfolgsserie „New Girl“ als Mutterschutz-Ersatz für Zoeey Deschanel zu sehen. Im Interview mit Cosmopolitan spricht sie unter anderem über das Verfallsdatum von Frauen bei der Schauspielerei, ihre eigentliche Bestimmung im Leben und ihr aktuell zweites Standbein als Teilhaberin der US-Lingeriekette „Frederick’s of Hollywood“.

Alle hielten mich für exzentrisch.

Ihr Mundwerk hat der Schauspielerin erst Rollen beschafft, dann einige gekostet. Wieso das? Weil sie mit ihrer furchtlosen Ehrlichkeit sogar Hollywood-Bosse platt macht. „Mein Aussehen hat noch nie zu meinem Wesen gepasst“, erklärt sie. Das habe in ihrer Schulzeit schon alle verwirrt. „Alle hielten mich für exzentrisch. Ich hingegen hatte einfach das Gefühl fehl am Platz zu sein. Ich glaube an Aliens und bin sicher, wenn sie auf die Erde kommen, bin ich deren Kontaktperson.“ Megan kapselte sich ab, las viel über Reinkarnation, Karma und Spiritualität und pfeift – auf sehr erfrischende Art – auf die Gesellschaft.

 

In fast keinem Job haftet Frauen ein so starkes Verfallsdatum an wie in der Schauspielerei.

Im Gespräch mit COSMOPOLITAN verrät sie außerdem, was ihre eigentliche Bestimmung ist – ihre Familie! „Ich will für meine Kinder da sein und nicht nonstop Filme drehen“, sagt sie. „In fast keinem Job haftet Frauen ein so starkes Verfallsdatum an wie in der Schauspielerei. Deshalb sei es das cleverste sich rechtzeitig ein zweites Standbein aufzubauen.“

 

 

 

 

Quelle: Cosmopolitan, Bildquelle: Image.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.