Lilly Becker: „Ich habe auch einfach mal Scheißtage“

Lilly Becker: „Ich habe auch einfach mal Scheißtage“

Die Becker-Familienvilla in Wimbledon ist Geschichte: Nach GALA-Informationen hat Lilly Becker, 42, eine Wohnung ganz in der Nähe gefunden. Weil Amadeus, der achtjährige Sohn von Lilly und Tennislegende Boris Becker, 50, in Wimbledon zur Schule geht, wolle man ihn nicht aus seinem sozialen Umfeld herausreißen. „Ich habe gerade gute Tage, und ich habe auch einfach mal Scheißtage, aber ich mache weiter, für Amadeus“, so Lilly. Boris soll eine Wohnung in dem zentraler gelegenen Londoner Stadtteil Chelsea gefunden haben.

Öffentlicher Heiratsantrag von Boris, Trauung und der gemeinsame Sohn Amadeus – nun ist alles vorbei.

Die damals als Fotomodell arbeitende Lilly traf während der Trennungsphase ihrer ersten Ehe auf Boris Becker, als dieser mit seinem Sohn am 4. September 2005 eine Geburtstagsfeier in einer Pizzeria in Miami Beach abhielt. Lilly wohnte dort im Appartementhaus „Murano Grande“, in dem auch Becker seit einem Jahr lebte. Im April 2007 zog sie in Beckers Wohnung am Zürichsee (Quartier Wollishofen). Danach wechselte sie in ein Appartement in Chelseas King’s Road. Nach einer zweimonatigen Liaison mit Alessandra Meyer-Wölden kehrte Becker im August 2008 zu ihr zurück. Boris machte ihr in der Wetten, dass..?-Sendung vom 28. Februar 2009 einen öffentlichen Heiratsantrag, die Trauung fand am 12. Juni 2009 in St. Moritz statt. Am 10. Februar 2010 kam ein gemeinsamer Sohn zur Welt. Im Mai 2018 trennte sich das Paar. Über die Gründen schweigt sich das einstige Traumpaar aus. Aber es scheint, dass Lilly mehr unter der Trennung leidet, als Boris. Ob es doch noch eine Versöhnung gibt? Im Moment ist das eher unwahrscheinlich.

 

 

 

 

 

 

Quelle: GALA/Wikipedia, Bildrechte: Lilly Becker/ Instagram    https://www.instagram.com/p/BVxAeBahGUb/?hl=de&taken-by=lillybeckerofficial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.