Lars Eidinger mag als Zuschauer keine Nackten auf der Bühne

Lars Eidinger mag als Zuschauer keine Nackten auf der Bühne

Er ist einer der größten Theaterstars Deutschlands und bekannt für seine schauspielerischen Exzesse: Bei Lars Eidinger (41) sei es nur eine Frage der Zeit, bis er sich auszieht, schrieb ein Kritiker über ihn. Wenn Eidinger allerdings selbst im Publikum sitzt, befällt ihn gelegentlich großes Unbehagen. „Als Zuschauer habe ich eine Riesenangst, dass mich ein Schauspieler auf die Bühne bitten könnte“, sagt er in einem Interview.

Zwar sei er nicht vordergründig schön und auch kein Modeltyp, aber er fände sich attraktiv.

„Wenn sich jemand da vorn auszieht, kann ich kaum hingucken. Das ist mir unangenehm. Ein ziemlicher Widerspruch, ich weiß.“ Wenn er selbst auf der Bühne blankzieht, dann tue er das „nicht als plumpe Provokation, sondern auch mit dem Anspruch der Verführung.“ Zwar sei er nicht vordergründig schön und auch kein Modeltyp, aber er fände sich attraktiv, so Eidinger. „Und ich hatte schon immer eine Wirkung auf Frauen. Was soll ich sagen? Ich habe schon im Kinderwagen Frauen angeflirtet und mich gefreut, wenn sie zurückgelächelt haben.“

 

 

 

 

Quelle:  BRIGITTE WOMAN (seit gestern im Handel), Bildquelle: Wikipedia/Von Siebbi – Lars Eidinger, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31469376

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.