Jürgen Busse: „Denke jeden Tag an den Tod“

Jürgen Busse: „Denke jeden Tag an den Tod“

Für den Schauspieler und Kabarettisten Jochen Busse („7 Tage, 7 Köpfe“, „Das Amt“) ist der Gedanke an das Lebensende ein ständiger Begleiter. „Ich denke jeden Tag an den Tod. Das kommt einfach so“, sagte der 76-Jährige in einem Interview. „Darum kann ich damit umgehen. Man sollte jederzeit in der Lage sein abzutreten.“ Das berühmte Loslassen trainiere er schon sehr lange, betonte Busse.

 

Morgens ziehe ich zehn Minuten Öl durch die Zähne und schwinge dabei einen Hula-Hoop-Reifen.

Der Komiker tut zugleich einiges, um sich fit zu halten. „Ich mache seit 35 Jahren Yoga, sechsmal die Woche“, schilderte er. „Ich kann Yoga wirklich jedem empfehlen, der keine sportlichen Ambitionen hat, aber trotzdem etwas tun möchte.“ Nach dem Yoga meditiere er immer noch zehn Minuten, so Busse. „Morgens ziehe ich zehn Minuten Öl durch die Zähne und schwinge dabei einen Hula-Hoop-Reifen. Dann bin ich fit für den Tag.“

 

 

 

 

Quelle: Senioren Ratgeber, Bildquelle: Jochen Busse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.