Kölner News Journal

Informationen, Lifestyle, Events sowie Klatsch und Tratsch – das Online-Magazin „Kölner News Journal“ bietet Unterhaltung für und um die Stadt Köln. Das Kölner News Journal gibt sich bunt, wie Stadt Köln selbst.

Katastrophen, Unruhen und Unfälle ereignen sich woanders – beim „Kölner News Journal” sollen sich die Leserinnen und Leser nach dem harten Alltag entspannen, über Wissenswertes aus ihrer Stadt Köln informieren, über den neuesten Klatsch und Tratsch aus der Promi-Welt schmunzeln oder einfach nur beim Blick in die (unter anderem selbst gefertigten) zahlreichen Videos die Seele baumeln lassen.

Das „Kölner News Journal” versteht sich als Dienstleister im Sinne eines Informationsanbieters und ist somit sämtlichen Personen oder Gruppen frei zugänglich. Jeder Leser und jede Leserin ist herzlich willkommen. Um eine authentische und wahrheitsgetreue Berichterstattung zu gewährleisten, arbeitet das Magazin mit renommierten Medienvertretern zusammen und profitiert von guten Kontakten zu nationalen und internationalen Film- und Fernsehproduktionen, Fernsehsendern, Plattenfirmen, Managements, Fernseh- und Musikproduzenten, Autoren, Redakteuren und Pressestellen. Eine detaillierte, akribische Recherche zur Veröffentlichung wahrheitsgetreuer Artikel versteht sich von selbst. Das Informationsangebot richtet sich an alle interessierten Personen – ganz gleich, welcher Herkunft sie sind. Egal, ob private Nutzer, öffentliche Ämter, Institutionen, Künstler, kleine und große Unternehmen – es wird übersichtlich und „einfach” berichtet, denn Unterhaltung hat nur einen Zweck: Sie soll unkompliziert sein und Spaß bereiten.

Sich als junges Unternehmen gerade im Bereich der Medien – dazu noch in Köln – durchzusetzen, ist nicht einfach. Dennoch: Bei Null angefangen, wurden in den vergangenen Jahren Wege voller Höhen und Tiefen beschritten, viel dazugelernt, viel verändert. Die Medien sind voll von negativen Schlagzeilen, Vorverurteilungen oder deprimierenden Nachrichten über Kriege, Unfälle, Ungerechtigkeiten. Das „Kölner News Journal” schwimmt hier bewusst gegen den Strom, indem es auf diese Art von Berichterstattung verzichtet und stattdessen mit eigenen und abwechslungsreichen Rubriken unterhält.

Ein Ende ist noch lange nicht in Sicht – im Gegenteil, jetzt geht es erst richtig los. Die größte Chance liegt in der aktuellen Zeit des Herausfindens aus der Wirtschaftskrise, denn diese fördert den Zusammenhalt mehrerer Unternehmen, die voneinander profitieren können. Auch in Köln ist ein Umbruch zu spüren. Die Medienwelt ist ebenfalls von der Krise betroffen und diese Problematik öffnet den Sinn alt eingesessener Medien-Magnaten zum Umdenken und Beschreiten neuer Projekte, wie beispielsweise das Betreiben von Online-Magazinen.

Da Informationen und Nachrichten keinem wirtschaftlichen Druck unterworfen sind und – genauso wie Ärzte – immer notwendig, erwünscht und auch vorhanden sein werden, ist der Weg noch lang, aufregend und spannend. Mit wenigen Mitteln, dafür aber mit umso mehr Willensstärke und Glauben an das eigene Projekt, bieten sich unendlich viele Möglichkeiten, miteinander und voneinander zu profitieren. Die Welt stöhnt und die Politik schlängelt sich mit ihren mehr oder weniger sinnvoll ausgedachten Plänen durch das aufgebrachte Volk. Dabei bietet das Leben abseits davon einen leuchtenden Blumenstrauß an Spaß, Freude, Ideen, Interessen und Abwechslung.

Köln ist bunt – das „Kölner News Journal” auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.