Hape Kerkeling verabschiedet sich als „Klatschtante“

Hape Kerkeling verabschiedet sich als „Klatschtante“

Die Zeit als „Klatschtante“ ist für Hape Kerkeling nun vorbei: Die Zeitschrift „Gala“ veröffentlicht in ihrer aktuellen Ausgabe seine vorerst letzte Kolumne. Doch Kerkeling hat bereits neue Pläne.

Noch nicht einmal ein Jahr ist es her, als Hape Kerkeling (53, „Ich bin dann mal weg“) als selbst bezeichnete „Klatschtante“ in der Zeitschrift „Gala“ seinen Einstand als Kolumnist feierte. Jetzt veröffentlicht der ehemalige TV-Star in der aktuellen Ausgabe bereits seinen letzten Beitrag in seiner Rubrik „Kerkelings Woche“ – zumindest vorerst. Denn ein kleines Hintertürchen ließ er sich offen: „Kein Abschied ist auf Dauer. Denn bekanntlich währet ja nichts ewig.“

Sein zumindest vorübergehendes Ende löst offenbar aber keine Trauer bei ihm aus, im Gegenteil: „Ich freue mich eher über das, was war. Und auf das, was kommt.“ Außerdem zitierte er seine oft genannte zweitbeste Freundin Gudrun: „Keine Träne wollen wir vergießen, stattdessen soll in Strömen der Champagner fließen.“ Doch was genau die Zukunft für ihn bringen wird, verriet er naturgemäß nicht.

 

 

 

 

Quelle: Gala, Bildquelle: Image.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.