Große Pressekonferenz in Köln: TANZ DER VAMIRE  – Graf von Krolock stellt sich vor

Große Pressekonferenz in Köln: TANZ DER VAMIRE – Graf von Krolock stellt sich vor

Roman Polanskis Musical-Welterfolg TANZ DER VAMPIRE kommt erstmals an den Rhein. Vom 14. Februar bis 30. Juni 2018 halten die berühmten Blutsauger endlich Einzug in den Kölner Musical Dome. Gestern stellen die Macher des Musicals den neuen Graf von Krolock vor. David Arnsperger, gebürtiger Freiburger, studierte in Berlin Musical/Show. Erste Bühnenerfahrung sammelte er während seiner Schulzeit im Zirkus Harlekin und am Theater Freiburg. Nach dem Abitur mit Schwerpunkt Musik zog David Arnsperger zum Studium nach Berlin, wo er an der Universität der Künste im Studiengang Musical/Show ausgebildet wurde. 2007 bestand er sein Diplom mit Auszeichnung. Zur Weiterentwicklung seiner stimmlichen Qualitäten absolvierte er dort zudem ein Bachelor-Studium in Gesang/Musiktheater. Auf der Bühne war Arnsperger bereits in vielen Produktionen im Musical- und Opernbereich zu erleben so z.B. als Zettel in „Ein Sommernachtstraum“ und als Mozart in „MOZART“. Jetzt gibt er den Graf von Krolock und das wirklich überzeugend. Perfekte Maske, überzeugende Gestik und vor allem eine Stimme, die unter die Haut geht.

 DSC_0022

Roman Polanski schuf 1967 eine Parodie auf das Vampirgenre.

Die Geschichte „Tanz der Vampire“ dürfte vielen bereits bekannt sein. Aber wie bringt man die Magie des Filmes auf die Bühne? Ein ganzes Team hat sich damit beschäftigt und so überzeugt das Musical mit viel schwarzem Humor, furiosen Tanzszenen, der opulenten Musik von Jim Steinman und der einzigartigen Regie des Oscare-Preisträgers Roman Polanski. Seit der Uraufführung am 4. Oktober 1997 in Wien wurde das Stück, das auf Polanskis gleichnamigem Filmerfolg von 1967 basiert, schon in 14 Ländern gespielt. Mehr als 8,5 Millionen begeisterte Zuschauer bestätigen den großen Vom Kultfilm zum Musical. Mit seinem Kultfilm „Tanz der Vampire“ (im Original „The Fearless Vampire Killers or Pardon Me But Your Teeth Are In My Neck“) schuf Roman Polanski 1967 eine Parodie auf das Vampirgenre, die in kürzester Zeit zum Klassiker avancierte. Er selbst verstand den Film mehr als ein Märchen, das „auf angenehme Art Angst machen sollte. Polanski führte nicht nur Regie, sondern übernahm auch erstmals in Hollywood eine Hauptrolle — die des Assistenten Alfred.

DSC_0039

20 Jahre danach entstand bei den Vereinigten Bühnen Wien der Plan, den Erfolgsfilm als Musical auf die Bühne zu bringen, und zwar mit Polanski selbst als Regisseur der Weltpremiere — denn das Musical sollte „auf keinen Fall“ eine Kopie des Filmes werden. Für das Drehbuch konnte der deutsche Erfolgsautor und Grammy-Preisträger Michael Kunze (u.a. Elisabeth, Rebecca, Mozart!) gewonnen werden. Die passende Musik schrieb Rock-Legende Jim Steinman, der mit seinen Songs Stars wie Meat Loaf und Bonnie Tyler zu Weltruhm verhalf. Entstanden ist nach zehn Jahren Entwicklungsarbeit eine perfekte Mischung aus packenden Rockballaden, schwarzem Humor und fulminanten Tanzszenen.

 

Mehr Information gibt es unter: www.BB-Promotion.com

 

 

 

Quelle: BB Promotion, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.