Good Bye Joy Fleming – Tod mit 72 Jahren

Good Bye Joy Fleming – Tod mit 72 Jahren

Joy Fleming, Blues-, Rock- und Schlagersängerin ist tot. Laut ihrem Manager sei die Sängerin am Mittwochabend „ohne Vorerkrankung friedlich eingeschlafen“. Viel hatte man in der letzten Zeit nicht mehr von dem Stimmwunder gehört. In den 70-Zigern war sie ein Star, vertrat Deutschland 1975 beim Eurovision Song Contest in Stockholm mit dem Song „Ein Lied kann eine Brücke sein“ und landete auf Platz 17. Aus heutiger Sicht ein gar nicht mal so schlechter Platz. Geboren wurde Joy Fleming am 15. November 1944 als Erna Raad in Rockenhausen in der Pfalz als Tochter eines Werbekaufmanns und einer Stenotypistin. Joy Fleming arbeitete zunächst als Lehrling im Lebensmitteleinzelhandel und sang nur in ihrer Freizeit. Dann als 14-Jährige, gewann sie bei einem Nachwuchswettbewerb mit dem Lied „Ciao ciao bambina“ den ersten Preis. Bald darauf sang Joy Fleming in amerikanischen Clubs in Mannheim Jazz-Evergreens und Blues. 1963 gründete sie mit „Joy and the Hitkids“ ihre erste eigene Band.

 

 

Bis zuletzt ging sie auf Tour und arbeitete täglich an ihren Kompositionen.

Über 40 Jahre lebte die Sängerin auf einem Bauernhof in Sinsheim bei Mannheim mit ihrem französischen Lebenspartner. Viel Zeit verbrachte Fleming zudem mit ihrem kleinen Zoo mit zwei Hunden, einer Katze und einem Papagei. Nach zwei Scheidungen wollte sie auf keinen Fall noch einmal heiraten. Glücklich war sie auch ohne Trauschein. An ihrem 70-zigsten Geburtstag sage sie: „Es ist viel schöner so. Man hat mehr Achtung und Respekt und man schätzt sich mehr. Wenn man verheiratet ist, wird doch alles so selbstverständlich mit der Zeit. Es ist mehr sexy so“! Die beliebte Sängerin blieb, trotz ihrer großen Erfolge immer bodenständig. Auch dass man sie „verheizt“ habe, wie sie es mal in einem Interview erzählte, konnte Joy Fleming nicht stoppen. Bis zuletzt ging sie auf Tour und arbeitete täglich an ihren Kompositionen im Studio. Ein großes Comeback dieser Megastimme, das hätte man sich gewünscht. Dazu kam es aber leider nie.

 

 

 

 

Quelle: Bernd Liebenow Künstler Management, Bild, Bildquelle: Bernd Liebenow/ www.joy-fleming.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.