Gerbera: Farbenreichtum sorgt für gute Laune

Gerbera: Farbenreichtum sorgt für gute Laune

Alles auf Frühling: Die Farbkraft der Gerbera

 

Als eine der beliebtesten Schnittblumen hat die Gerbera bereits Promistatus erreicht. Der Star unter den Blumen überzeugt nicht nur mit einem farbenfrohen Erscheinungsbild, sondern posiert diesen Frühling im Duett mit schrillen und abstrakten Deko-Elementen auf dem roten Teppich der Blumen.

 

Getreu nach dem Motto „Nichts ist richtig oder falsch“ ist im Gestaltungstrend „Rebel“ alles erlaubt. Abstrakte und exotische Formen kombiniert mit schrillen und unkonventionellen Farbtönen erzeugen ein frisches und inspirierendes Raumkonzept. Passende Begleitung: die Gerbera. Die begehrte Schnittblume eignet sich ganz besonders, um ein auffallendes und farbenreiches Bild in den eigenen vier Wänden zu kreieren. Für einen regelrechten Knalleffekt sorgen zum Beispiel kreative und ausgefallene Blumenschalen für den Esstisch. Arrangiert mit einer Vielzahl aus verschiedenfarbigen Gerbera wird jede Mahlzeit zum Erlebnis.

 

Der Gute-Laune-Faktor ist der Gerbera in die Blüte geschrieben und somit sorgt sie für die gewisse Portion Fröhlichkeit im eigenen Zuhause. Die Blume überzeugt mit einer abwechslungsreichen Farbpalette, die von Weiß, Rot, Gelb, Rosa, Violett, Orange bis hin zu Grün reicht. Die Blüten gibt es auch zwei- und mehrfarbig und in verschiedenen Farbabstufungen. Das schöne Herz der Blume kontrastiert mit Farbtönen von Schwarz bis Grün. Kurzum: große Auswahl bei der Farbe und auch die Form wirkt rundherum fröhlich. Die Vielfalt reicht von einfachen Blüten, gefüllten Pompons bis hin zu Spinnenblütigen.

 

It’s a match! In einem bunten und frühlingsfrischen Vasen-Ensemble aus Glas oder Keramik blühen die Gerbera erst richtig auf. Die Kombination verschiedener Blühfarben und Farbnuancen in unterschiedlichen Höhen sorgen für ein abwechslungsreiches Frühlings-Arrangement. Dem Farb- und Strukturmix sind keine Grenzen gesetzt: Für den passenden Auftritt sorgen beispielsweise farbige Tischdecken wild kombiniert mit Fell-Elementen. Die äußerst beliebte Blumendame stammt ursprünglich aus Südafrika, Asien, Südamerika und Tasmanien. Nicht nur als Zimmerpflanze, sondern auch als Schnittblume ist die Gerbera eine kleine Diva.

 

Nur bei der richtigen Pflege entfaltet sie ihre wunderschönen Farben und erfreut mit ihrer lang andauernden Blüte. In puncto Wasserversorgung ist besonders darauf zu achten, dass die zarten Stiele ausreichend frisches und lauwarmes Wasser erhalten. Hierbei sollten die Stängel maximal fünf Zentimeter tief im Wasser stehen und dieses häufig gewechselt werden. Damit die Stiele genügend Wasser aufnehmen können, werden sie mit einem scharfen Messer schräg nach oben angeschnitten.

 

Weitere Informationen zur Gerbera gibt es unter http://www.tollwasblumenmachen.de und auf https://www.facebook.com/wasblumenmachen.

 

Text- und Bildquelle/Bildrechte/Fotograf: Blumenbüro/Blumenbüro Holland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.