E-Recruiting – effektiver Bewerber managen

E-Recruiting – effektiver Bewerber managen

Die Digitalisierung der Arbeitswelt hat in den letzten Jahren zahlreiche Prozesse verändert und optimiert. Auch in den Personalabteilungen spielt diese Entwicklung eine immer größere Rolle. Die Suche nach den Talenten der Zukunft wird durch verschiedene digitale Verfahren verbessert und kann zu einer schnelleren und besseren Personalauswahl und -beschaffung führen. Diese Methode wird als E-Recruiting bezeichnet. So kann ein effektiveres Bewerbermanagement durchgeführt werden, von dem sowohl das Unternehmen als auch die Bewerber profitieren.

handy_pexel2

Was passiert bei einem E-Recruiting Prozess?

Beim Thema E-Recruiting denken viele zunächst vor allem an die Möglichkeit, Bewerbungsunterlagen per E-Mail an einen Arbeitgeber zu senden. Dies ist für die meisten Bewerber, gerade unter Berufseinsteigern, mittlerweile jedoch ohnehin eine Selbstverständlichkeit. Die Möglichkeiten, die das E-Recruiting bieten, gehen weit über eine Bewerbung via E-Mail hinaus. Mithilfe der entsprechenden Recruiting-Software ist es möglich, den vollständigen Prozess der Bewerbung digital geschehen zu lassen. Das geht von der Suche nach möglichen Mitarbeitern über die Personalauswahl bis hin zur gesamten Kommunikation und Verwaltung des Bewerbungsvorgangs. Dabei werden bestenfalls alle Beteiligten miteinbezogen.

Die Vorteile des E-Recruitings

Die Vorteile des E-Recruitings sind zum einem die typischen Vorteile digitaler Arbeit. Die Bewerbungsprozesse können vereinfacht und beschleunigt werden. Durch den unkomplizierten Zugang zu den Bewerbungen können die Jobsuchenden ihre Unterlagen einfach einreichen und anhand der entsprechenden Formulare genau wissen, welche Unterlagen das Unternehmen benötigt. Fehlerhafte Bewerbungen werden so bereits von der Software detektiert und müssen nicht von den Mitarbeitern der Personalabteilung aussortiert werden. Dabei sparen die Mitarbeiter Zeit und können die einheitlichen Formulare effizienter analysieren.

Außerdem führt das E-Recruiting zu einer höheren Bewerberzahl, die für den Arbeitgeber zu einer größeren und besseren Auswahl führt. Neben diesen Errungenschaften ermöglicht das E-Recruiting auch eine Qualitätssteigerung. Dies kommt zum Beispiel dadurch zustande, dass immer mehr Unternehmen auch global rekrutieren, da die Reichweite einer Website weitaus größer ist als die von Printmedien. Ohne E-Recruiting wären diese Prozesse ein Ding der Unmöglichkeit. Der Arbeitgeber hat so die Möglichkeit, aus einer größeren und internationaleren Auswahl von Bewerbern, den geeignetsten Jobsuchenden auszuwählen.

Beispiel einer E-Recruiting-Software

Die Qualität einer Talent-Management-Software lässt sich am besten in ihren Funktionen erkennen. Diese sollten möglichst alle zentralen Aspekte eines Bewerbungsprozesses miteinbeziehen, um weitere Softwares redundant werden zu lassen. So vereint eine Software alle Schritte, die zu einem erfolgreichen E-Recruiting dazu gehören. Bei der Talent Management Software Umantis sind beispielsweise verschiedene Module vertreten, die digital durchgeführt werden können. Eines dieser Module umfasst das Bewerbermanagement, das einen der entscheidenden Treiber des Unternehmenserfolgs darstellt. Bewerber können sich innerhalb von 90 Sekunden bewerben und es ist möglich, diese nach 10 Minuten bereits zum Vorstellungsgespräch einzuladen. So verhindert man als Unternehmen, dass sich herausragend qualifizierte Mitarbeiter in der Zwischenzeit anders orientieren und die Bewerber profitieren vom geringen Zeitaufwand.

Auch die Personalentwicklung stellt einen wichtigen Punkt dar. Hier stellt die Software sicher, dass die richtigen Mitarbeiter an den richtigen Stellen gefördert werden und die Kompetenzen einfach zu managen sind. Dabei werden zum Beispiel Stellenprofile gruppiert und können jederzeit flexibel angepasst werden. So steigt die Vergleichbarkeit von Mitarbeitern und auch die Transparenz innerhalb der Ausbildungskultur. Ein weiteres Modul der Software Umantis ist das Lernmanagement. Auch hier führt die Nutzung einer Software dazu, dass ein professionelles Veranstaltungsmanagement unabhängig von Zeit und Ort geplant werden kann und Mitarbeiter an verschiedenen Standorten von den Maßnahmen profitieren.

Die Nutzung von E-Recruiting stellt einen der wichtigsten Punkte für Personaler dar. Viele Mitarbeiter, die bereits seit Jahre dabei sind, können sich nicht länger auf die klassischen Methoden verlassen, denn das Fehlen eines E-Recruitings stellt für viele Bewerber sogar eine Schwachstelle des Unternehmens dar.

 

 

 

 

Quelle: Media World, Archivbilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.