Die Stresskiller – Tipps zum entspannteren Alltag

Die Stresskiller – Tipps zum entspannteren Alltag

Wenn Sie gereizt sind, schlecht schlafen oder häufig krank sind, dann gehören Sie wohl auch zu den 70 Prozent der Deutschen, die gestresst sind. Eine Studie der Techniker Krankenkasse fand heraus, dass der Beruf der Hauptfaktor hierfür ist. Zwei Drittel der Befragten finden sogar, dass der Stress nicht nachlässt, sondern schlimmer wird. So auch bei der 22-jährigen Daniela Kaiser, die Mediendesign studiert und täglich zwischen ihrem Wohnort, der Fachhochschule und dem Studentenjob pendeln muss. Das nervt. „Arbeiten, Klausuren, Hausarbeiten, Vorlesungen. Ich hetze nur noch hin und her.“

 

Tipps zum Entspannen

Damit es nicht irgendwann zum Burnout kommt, muss Daniela sich entstressen. Zunächst lässt sich das glücklicherweise mit ganz einfachen Tipps von Anti-Stress-Experten in die Tat umsetzen. Ein paar Beispiele:

 

– Ein entspannendes Bad am Abend wirkt oft Wunder

– In der Mittagspause mal kurz raus gehen und tief Luft holen

– Generell Sport treiben senkt das Stresslevel erheblich

– Grünen Tee trinken. Die Antioxidantien schützen den Körper vor Stress.

– Viel Vitamin B1 (zum Beispiel in Avocados) zu sich nehmen. Das stärkt das Nervensystem.

– Prioritäten setzen und nicht alles sofort erledigen.

– Und nicht alles immer selbst machen.

 

Elektronische Anti-Stress-Helfer

Man mag es in diesem Zusammenhang zwar nicht vermuten, aber auch das Internet kann Hilfe bringen. Mittlerweile bieten viele Lebensmittelhändler einen Lieferservice an. Statt in den Supermarkt zu gehen, kann man also bequem vom Sofa aus bestellen und spart sich mindestens eine Stunde Zeit. Dank dem Netz, kann man sich selbst den Weg zum Fitnessclub schenken, denn es gibt jede Menge Angebote für Online-Fitness-Kurse. Das bedeutet auch hier eine Zeitersparnis von einer knappen Stunde. Allerdings sollte die gewonnene Zeit auch zum Entspannen genutzt werden.

 

Hilfe beim Ausmisten

 

Inzwischen reagieren die großen Online-Marktplätze auf die gestresste Bevölkerung. So gibt es mittlerweile Verkaufsservices (https://komfort.ebay.de/) – wie eBay Komfort – die einem beispielsweise den Verkauf von Fashion und Elektronikartikeln abnehmen. „Die Kunden haben oft keine Lust oder Zeit, ihre Sachen selbst zu verkaufen.“, so Stephanie Emmerich von eBay. Und so funktioniert das dann am Beispiel eines alten Handys. Die Angaben zum Gerät und zum Zustand werden online eingeben. Daraufhin wird der Wert des Geräts ermittelt und der Verkäufer erhält einen Festpreis und ein Versandetikett für das Paket zum Einschicken des Gerätes. Es ist also kein Erklärungstext oder Fotografieren mehr nötig und man spart somit wieder rund 20 Minuten.

 

Auch bei Kleidung geht das. „Hier müssen die Sachen nur eingeschickt werden. Experten prüfen die eingesendeten Artikel dann auf Zustand und Qualität, legen in Absprache mit dem Verkäufer einen Preis fest und erstellen ein professionelles eBay-Angebot.“, erklärt Stephanie Emmerich den neuen Service. Zeitersparnis: wieder 20 Minuten für ein bisschen Durchatmen.

 

Fazit: Je mehr Luft man sich selber schafft, desto besser kann das Entspannen gelingen. Die Helfer sind bestimmt kein Allheilmittel, aber immerhin ein Instrument, um ein bisschen aus dem alltäglichen Wahnsinn herauszukommen.

 

Text- und Bildquelle: eBay GmbH, Bildrechte/Fotograf: eBay GmbH/Dean Drobot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.