Dem Lotto-Glück ein wenig auf die Sprünge helfen

Dem Lotto-Glück ein wenig auf die Sprünge helfen

Bisher war das Jahr 2016 für Nordrhein-Westfalen zumindest in einer Hinsicht ein voller Erfolg: Insgesamt wurden dort 387 Millionen Euro an Lotto-Spieler ausgezahlt. Und als wäre das noch nicht genug, war unter den Gewinnern auch noch ein neuer Rekordhalter: Ganze 76,8 Millionen Euro gewann ein nordrhein-westfälischer Tipper – die höchste Summe, die jemals ein Teilnehmer bei einer deutschen Lotterie gewonnen hat. Der Traum von der Lottomillion wurde für diesen Glückspilz Realität. Doch ist es wirklich ausschließlich Glück, das einen sechs Richtige plus die Superzahl tippen lässt? Oder kann man mit ein paar kleinen Tricks seine Chancen auf einen Gewinn erhöhen?

Unbeliebte Zahlen bescheren hohe Gewinne

Es gibt sie tatsächlich: die unbeliebten Lottozahlen. Zu den Zahlen, die am seltensten getippt werden, gehören beispielsweise die 29, die 35, 36, 42 und 44. Grundsätzlich werden Zahlen zwischen 31 und 41 eher selten getippt. Das liegt einfach daran, dass viele Menschen gern Zahlen tippen, die Geburtstagsdaten ergeben. Doch beeinflusst das irgendwie die Gewinnchancen? Schließlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass die unbeliebte 36 aus der Lostrommel gezogen wird, genauso groß wie die Wahrscheinlichkeit, dass die weitaus beliebtere 19 gewählt wird. Tipphäufigkeit und Beliebtheit der Zahlen beeinflussen also nicht die Gewinnchance an sich.

Was man aber durch eine geschickte Wahl der Zahlen positiv beeinflussen kann, ist die Höhe des möglichen Gewinns. Denn wer Zahlen wählt, die von niemandem sonst getippt wurden, erhält einen höheren Gewinn – sofern er denn richtig getippt hat. Denn die Gewinnsumme müssen Sie sich schließlich mit all jenen teilen, die dieselben Ziffern gewählt haben. Wie hoch die Gewinnsumme in den einzelnen Klassen ausfallen kann, lässt sich den Lottoquoten der vergangenen Ziehungen entnehmen. Wobei man dabei stets berücksichtigen muss, bei welcher Summe der Jackpot für die jeweilige Ziehung lag.

Wer allerdings die Chance auf einen möglichst hohen Gewinn haben will, sollte nun nicht ausschließlich vermeintlich unbeliebte Zahlen tippen, denn auf diese Idee sind inzwischen auch schon viele andere Lottospieler gekommen. Stattdessen sollte man auf eine Kombination aus unbeliebten und durchschnittlich beliebten Zahlen setzen.

Lotto-Tippgemeinschaften

Tippgemeinschaften sind unter Lotto-Freunden seit Jahren beliebt. Dabei schließen sich mehrere Personen zusammen und teilen sich die Kosten für die Lottoscheine. Im Falle eines Gewinnss wird das Geld dann unter allen Beteiligten aufgeteilt. Allerdings sollte man Abmachungen innerhalb der Tippgemeinschaft schriftlich festhalten – selbst wenn man zusammen mit Verwandten und Freunden Lotto spielt. Denn so ist im Falle eines Gewinns eindeutig geklärt, wer welchen Anteil erhält.

 

 

 

Bildrechte: Flickr Lotto Steffen Zahn CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.