„Das schweigende Klassenzimmer“ – Eine wahre Geschichte über Mut, Zusammenhalt und den Kalten Krieg

„Das schweigende Klassenzimmer“ – Eine wahre Geschichte über Mut, Zusammenhalt und den Kalten Krieg

Drehstart für ZDF-Kino-Koproduktion

 

In Berlin und Eisenhüttenstadt haben die Dreharbeiten zu der ZDF-Kino-Koproduktion „Das schweigende Klassenzimmer“ begonnen. Lars Kraume schrieb das Drehbuch nach dem gleichnamigen Sachbuch von Dietrich Garstka, das auf einer wahren Begebenheit beruht. Außerdem inszeniert Lars Kraume (u.a. „Familienfest“, „Der Staat gegen Fritz Bauer“) die Geschichte über den außergewöhnlichen Mut Einzelner in einer Zeit der politischen Unterdrückung. Die Hauptrolle spielt Leonard Scheicher, in weiteren Rollen sind Tom Gramenz, Anna Lena Klenke, Isaiah Michalski, Jonas Dassler, Ronald Zehrfeld, Florian Lukas, Carina Wiese, Jördis Triebel und Michael Gwisdek zu sehen.

 

Zum Inhalt:

1956: Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) in der Wochenschau dramatische Bilder vom Aufstand der Ungarn in Budapest. Zurück in Stalinstadt, wo sich die Oberschüler mit ihren Mitschülern Lena (Anna Lena Klemke), Paul (Isaiah Michaelski) und Erik (Jonas Dassler) auf das Abitur vorbereiten, entsteht der Plan einer solidarischen Schweigeminute während des Unterrichts für die Opfer des Aufstands gegen die russische Übermacht. Doch die Aktion zieht viel weitere Kreise als erwartet: Die Schüler geraten in die politischen Mühlen der DDR. Ihr Rektor (Florian Lukas) versucht zwar, das Ganze als Jugendlaune abzutun, sieht sich aber bald unausweichlich mit den örtlichen Vertretern des Stasi-Apparates konfrontiert. Es folgen Verhöre, Verdächtigungen, Drohungen. Mit allen Mitteln versucht die Stasi, die Namen der Rädelsführer zu erpressen. Doch die Schüler halten zusammen und werden damit vor eine Entscheidung gestellt, die ihr Leben für immer verändert.

 

„Das schweigende Klassenzimmer“ ist eine Koproduktion des ZDF mit Akzente Film & Fernsehproduktion, Miriam Düssel und Susanne Freyer, Zero One Film (Thomas Kufus) und STUDIOCANAL Film (Kalle Friz und Isabel Hund). Gefördert wird der Film von Medienboard Berlin-Brandenburg, FFF Bayern, FFA und DFFF. Die Redaktion im ZDF liegt bei Caroline von Senden.

Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis zum 6. April 2017, ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

 

 

 

Text- und Bildquelle: ZDF, Bildrechte/Fotograf: ZDF/Julia Terjung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.