Danke, liebe Mama! – Am 08. Mai ist Muttertag

Danke, liebe Mama! – Am 08. Mai ist Muttertag

Mütter sind und bleiben einfach die Besten. Schließlich haben sie immer für saubere, gebügelte Sachen im Schrank gesorgt, liebevoll unsere aufgeschlagenen Knie und anderen Verletzungen versorgt und uns mit vielen guten Ratschlägen zur Seite gestanden. Genau deshalb wird es am 08. Mai auch mal wieder Zeit, Danke zu sagen und der Mama zum Muttertag eine kleine Freude zu machen. Ein Geschenk, was tatsächlich immer gut ankommt, sind Blumen – schließlich möchte keine Mutter vor einer leeren Vase sitzen.

 

rosen2

KNJ/Archiv

Blumen sind und bleiben die schönste Sprache der Welt, sagt Floristin Ilka Siedenburg: „…da jeder sie als Kulturgut bereits kennt und Blumen lange Freude machen und immer wieder ein besonderes Geschenk sind. Aufgrund der Frische und der begrenzten Haltbarkeit ist es so, dass sie eine ganz besondere Wertschätzung verdient haben und man sie sich nicht immer auch eben mal so hinstellt und dadurch ist es ein besonders schönes Geschenk, was sehr schön – speziell von den Kindern für die Mutter ausgewählt – noch emotional besonders gut aufgeladen wird.“ Ein Kaktus ist allerdings doch eher die falsche Wahl… „Das kommt ganz auf das Verhältnis zur Mutter an, würde ich mal sagen. In der Regel aber stimme ich Ihnen definitiv zu, dass der eher unpassend ist. Es gibt zu dieser Jahreszeit eher andere schöne Blüten, die passend wären. Wir kommen jetzt gerade so aus dem Frühling und starten in den Frühsommer, das heißt, man kann doch sehr vielfältig auswählen zwischen diversen Blüten. Sei das von Margerite über den Klassiker, die Rose, oder Pfingstrosen, die bald kommen, über Ranunkeln. Also es gibt eine unglaubliche Auswahl, bei der bestimmt jeder das Richtige finden kann, um seiner Mutter eine besondere Freude zu bereiten.“, so die Floristin.

Topfrose_1

Muttertagsgeschenk soll von Herzen kommen

Wichtig ist vor allem, dass das Muttertagsgeschenk von Herzen kommt und mit Liebe gemacht ist. Und alle, die noch überhaupt keine Idee haben, sollten gedanklich einmal in die Vergangenheit gehen… „…und überlegen, was so Lieblings-Blumen waren, was irgendwie eine besondere Bedeutung hatte, innerhalb der eigenen Familie oder zu den bestimmten Festtagen, die man hatte. Und wenn Sie nicht so richtig wissen: ‚Wie heißt jetzt diese Blume?‘ oder wie sieht was aus – dann können Sie sich natürlich auch wunderbar auf Tollwasblumenmachen.de noch mal ein bisschen informieren und vielleicht dann selber schon mal vom Geschmack her sagen: ‚Das wär was, das würde ihr gefallen – damit mach ich ihr definitiv eine Freude‘.“, rät Ilka Siedenburg. Hübsche Blumen bringen jedes Mutterherz zum Schmelzen. Alle Tipps für einen gelungen Muttertags-Strauß finden Sie im Netz unter Tollwasblumenmachen.de.

 

Quelle: Blumenbüro, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.