ColognePride 2018 in Köln

ColognePride 2018 in Köln

Zwischen 6. und 9. Juli Verkehrseinschränkungen und Umleitungen in der Altstadt

Am kommenden Wochenende findet in der Kölner Innenstadt, insbesondere in der Altstadt, das ColognePride-Straßenfest 2018 statt. Dazu werden erneut viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Gäste in Köln erwartet. Eine besondere Veranstaltung wird die bunte Parade sein, die am Sonntag, 8. Juli 2018, ab 12 Uhr von Köln-Deutz aus durch die Innenstadt ziehen wird. Außerdem gibt es auf dem Heumarkt, der Gürzenichstraße und dem Alter Markt ein Bühnenprogramm mit Musik, Show, Kleinkunst und Tanz. Die Stadt empfiehlt, mit Bussen und Bahnen in die Innenstadt zu fahren.

Mit dem Straßenfest sind einige Verkehrseinschränkungen verbunden, auf die die Stadt hinweist:

Von Freitag, 6. Juli 2018, 10 Uhr, bis Montag, 9. Juli, 5 Uhr, werden die Gürzenichstraße zwischen Heumarkt und Quatermarkt sowie Heumarkt und Alter Markt einschließlich der unmittelbar angrenzenden Altstadtgassen für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Weitere Sperrungen erfolgen außerdem in den Straßen Hohe Pforte, Schaafenstraße und Agrippastraße. In dieser Zeit ist die Zufahrt in den Altstadtbereich aus nördlicher Richtung über die Straßen Trankgasse, Am Domhof und Kurt-Hackenberg-Platz möglich.

Aus verkehrstechnischen Gründen wird die Einfahrt in den Altstadtbereich für Fahrzeuge mit einer Länge von mehr als zehn Metern verboten. Die Ausfahrt aus dem Altstadtbereich ist weiterhin auch über die Straße Kleine Sandkaul möglich. Sollten während der Veranstaltungen zu viele Fahrzeuge in die Altstadt wollen oder es zu Rückstaus vor den Parkhäusern kommt, wird die weitere Zufahrt in die Altstadt, insbesondere in den Bereich Trankgasse und Am Domhof, komplett gesperrt. Während der Parade am Sonntag, 8. Juli 2018, müssen sich Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer auf folgende Beschränkungen einstellen: Die Deutzer Brücke wird von 8 Uhr bis etwa 15 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Der Hauptbahnhof ist ab etwa 13.30 Uhr nur noch vom Breslauer Platz aus erreichbar. Die Teilnehmer der Parade stellen sich in der Zeit von 7.30 Uhr bis 12 Uhr im Bereich der Deutzer Brücke in Köln-Deutz auf, die Auflösung an den Straßen Unter Sachsenhausen und Marzellenstraße ist bis etwa 18 Uhr geplant. Auf folgenden Straßen ist mit Einschränkungen und Sperrungen zu rechnen: Mindener Straße, Urbanstraße, Deutzer Brücke, Augustinerstraße, Kleine Sandkaul, Gürzenichstraße, Schildergasse, Neumarkt, Pastor-Könn-Platz, Apostelnstraße, Ehrenstraße, Friesenwall, Magnusstraße, Burgmauer, Komödienstraße, Unter Sachsenhausen, Marzellenstraße, Domprobst-Ketzer-Straße, An den Dominikanern.

Der Veranstalter wird nach Vorgabe der Stadt eine Sonderbeschilderung zu den Sperrungen und zur geänderten Verkehrsführung in der Altstadt installieren. Während der Parade am Sonntag werden entlang des Zugwegs im Bereich von Altstadt und Neumarkt einige Parkhäuser nicht erreichbar sein. Die einzige Zufahrt in die Altstadt aus nördlicher Richtung ist am Sonntag über die Rheinuferstraße und die Trankgasse möglich. Bei hohem Verkehrsaufkommen oder Rückstaus kann es auch hier zu Sperrungen kommen.

 

 

 

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.