Anna-Maria Zimmermann: Riesen-Krach mit Dieter Bohlen!

Anna-Maria Zimmermann: Riesen-Krach mit Dieter Bohlen!

Anna-Maria Zimmermann (29) veröffentlichte am Freitag (1. Juni) ihr neues Album „Sorgenfrei“, das von Star-Musiker Dieter Bohlen produziert wurde. Auch die Songs hat der 65-Jährige exklusiv für sie geschrieben – dachte sie zumindest. Denn nur vier Tage später stellte die Sängerin fest, dass zwei Titel schon von anderen Interpreten gesungen wurden.

Sie wurde von Fans beschimpft

Die Single „Heute Nacht feiern wir“ hatte vor ihr schon Bohlens Boyband Touché („Kids in America“) veröffentlicht. „Ich wurde dafür sogar von einigen Fans beschimpft. Ich dachte der Song wäre neu“, beklagt sich die 29-Jährige im Gespräch mit der „BILD“-Zeitung. Der „DSDS“-Chefjuror winkt ab. „Touché hat diese Nummer im Englischen vor 20 Jahren gesungen“, erklärt er der „BILD“, „ich hielt es für eine gute Idee, diesen Song mal in Deutsch zu machen.“

Sie ist stinksauer

Anna-Maria Zimmermann sieht das anders, zumal auch der Titel „Mit dem Herz durch die Wand“ eine olle Kamelle ist. Den hatte ihre Kollegin Vanessa Mai (26) schon veröffentlicht. Selbst die Playbackversionen klingen ähnlich. „Ich bin stinksauer auf Dieter und schwer enttäuscht“, wettert der Schlagerstar gegenüber der „BILD“-Zeitung. Angeblich habe der Pop-Titan ihr im Studio erzählt, dass Mai das Lied abgelehnt habe.

Zusammenarbeit ausgeschlossen

Diese Aussage dementiert Bohlen. „Der Titel ist nicht auf dem normalen Album von Vanessa Mai, was vorrangig verkauft wurde, sondern nur auf einer besondern Premium-Version, die kaum verkauft worden ist. Genau das habe ich Anna-Maria gesagt“, so der Produzent. Nach diesem Vorfall ist für beide eine zukünftige Zusammenarbeit ausgeschlossen. Dieter Bohlen begründet die Trennung auf dem fehlenden Vertrauen zwischen Künstler und Produzent und Anna-Maria Zimmermann will „wie viele andere Kollegen auch“, nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten. Für Bohlen sicherlich nicht die schlechteste Entscheidung. Er wollte sich ohnehin eine Auszeit nehmen und sich mehr der Familie widmen.

 

 

 

 

 

 

Quelle: Bunte, Bildrechte: GuteLauneTV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.