Anmeldung an weiterführenden Schulen – zwei neue Gesamtschulen Stadt Köln informiert über Verfahren und Fristen zum Schuljahr 2018/2019

Anmeldung an weiterführenden Schulen – zwei neue Gesamtschulen Stadt Köln informiert über Verfahren und Fristen zum Schuljahr 2018/2019

In Köln wechseln voraussichtlich mehr als 9.000 Viertklässler zum Schuljahr 2018/2019 an weiterführende Schulen. Bis zum 2. Februar 2018 erhalten sie zusammen mit ihrem Halbjahreszeugnis einen Anmeldeschein mit der Schulformempfehlung ihrer Grundschule. Diese Unterlagen müssen bei der Anmeldung an der gewünschten Schule vorgelegt werden. Anmeldungen an städtischen Gesamtschulen sind von Freitag, 2. Februar, bis Freitag, 9. Februar 2018, möglich. Zu beachten sind die gesonderten Öffnungszeiten der Schulen während der Karnevalstage ab Weiberfastnacht, 8. Februar 2018. Die Entscheidungen über die Aufnahmen erfolgen am 16. Februar, die der Kinder im Gemeinsamen Lernen am 21. Februar 2018. Da an den Kölner Gesamtschulen mit mehr Anmeldungen für das kommende Schuljahr zu rechnen ist, als Schulplätze vorhanden sind, hat die obere Schulaufsichtsbehörde für diese Schulform ein vorgezogenes Verfahren zugelassen. Schülerinnen und Schüler, die aus Kapazitätsgründen keinen Platz an einer Gesamtschule finden, können sich so nachteilsfrei an Schulen anderer Schulformen anmelden.

 

Anschließend beginnt die Phase der Anmeldungen für die Sekundarstufe I, Klasse 5 bis 9, an den übrigen städtischen Schulen. Die städtischen Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien nehmen ab Montag, 26. Februar, bis Freitag, 2. März 2018, Anmeldungen entgegen. Ab dem 16. April 2018, nach den Osterferien, wird allen Eltern zeitgleich die Entscheidung über die Aufnahme an diesen Schulen (außer Gesamtschule) per Post mitgeteilt. Das Anmelde- und Aufnahmeverfahren unterliegt gesetzlichen Vorgaben und erfordert eine enge Abstimmung zwischen den Schulen, dem Schulträger und der Schulaufsicht, insbesondere im Hinblick auf das Gemeinsame Lernen (GL) in der Sekundarstufe I. Die Schulverwaltung erstellt auf Grundlage der Abstimmung mit der Schulaufsicht den Ablauf für das Verfahren. Die Stadt Köln erweitert das Schulangebot zum Schuljahr 2018/2019, da sich die Herausforderungen für eine bedarfsgerechte Gestaltung der Schullandschaft in Köln weiter deutlich erhöht haben. Zwei neue Gesamtschulen und ein Gymnasium mit der Klasse fünf gehen an den Start. Voraussetzung für die Gründung der neuen Schulen ist eine ausreichende Anzahl von Anmeldungen in den Eingangsklassen dieser Schulen:

 

Anmeldungen für die Eingangsklassen der neuen Gesamtschule „Helios“, Borsigstraße, werden vom 2. bis 9. Februar 2018 im Schulhaus in der Borsigstraße 13, 50825 Köln-Ehrenfeld, Anmeldungen für die Eingangsklassen der neuen Gesamtschule Wasseramselweg in Vogelsang werden vom 2. bis 9. Februar 2018 im Bürgeramt Lindenthal, Aachener Straße 220, 50931 Köln, sowie Anmeldungen für die Eingangsklassen des neuen Gymnasiums Neue Sandkaul in Widdersdorf werden vom 26. Februar bis 2. März 2018 in der Hauptstraße 9, 50859 Köln-Widdersdorf, entgegengenommen. Unmittelbar nach Abschluss der Aufnahmeentscheidung an den städtischen Gesamtschulen wird die Verwaltung voraussichtlich am 23. Februar 2018 ein vorläufiges Fazit zum Anmeldeverfahren an dieser Schulform veröffentlichen und mitteilen, ob die erforderlichen Anmeldezahlen zur Gründung der neuen Gesamtschulen erreicht wurden. Über das Ergebnis der Anmeldungen an allen weiteren Schulformen, insbesondere an den Gymnasien, wird nach den Osterferien informiert.

 

 

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.